Zeitungswerbung anno 1968 – die Kultgalerie

Wie vor einiger Zeit angekündigt präsentiere ich Euch heute endlich die Stilblüten der Werbetreibenden aus dem Jahr 1968. Da wurden HiFi-Geräte beworben wie Weltwunder der Elektrotechnik, es gab Abführ-Schokolade, der Opel Rekord hatte ein doppelt gepolstertes Armaturenbrett und vorne Scheibenbremsen, PanAm und TWA flogen noch um die Welt und manch ein Herr ist gerne „Schlag 12“ aufgestanden, um mit einem Streichholz an seinem Mariacron ‚rumzuzündeln.

Die elektrische Schreibmaschine hatte Proportionalschrift und auch die Proportionen der Sekretärin stimmten noch! Rasierer sahen aus wie garstige Kästen, mit denen man sich eigentlich nur übelst verletzen konnte, die aber in Wirklichkeit total hautschonend waren. Hübsche Damen rauchten gemeinsam Pfeife mit dem Mann des Begehrens (natürlich in „männlicher Atmosphäre“) und Hippies waren entweder „Heil oder Hölle“.

(Die Vorschaubilder vergrößern sich beim Draufklicken – evtl. ein wenig Geduld, die Dateien haben jeweils um die 500 kB)

Abführschokolade - TOLL!Der Höllen-RasiererPanAm - heute pleite, damals Kult

Nächtliches Zündeln am MariacronTWA ist nicht wie andere AirlinesPfeife rauchen macht sexy!

Ja, es war eine wilde Zeit, mit gefährlichen Hippies und bunten Fernsehern und noch vielem mehr. Ein paar tolle Exemplare seht Ihr bereits hier auf der Seite, den skurrilen Rest könnt Ihr Euch gerne im Webalbum anschauen. Und glaubt mir: es kommt noch härter!!! Seid Ihr bereit?

Feuer. Pfeife! Stanwell!!!

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Gertrude

Sicher eine arge Zeit, JA!
Aber nicht zu verachten, leider habe ich von dieser Zeit noch nicht alles mitbekommen. Aber doch einiges, die Hippies…
muss doch schön auch gewesen sein, eine richtige Bewegung zur damaligen Zeit. Immerhin spricht man noch heute davon!