Wer möchte Peggy haben?

Peggy heißt das liebe Tier, war auch schon mal in da house, leider hat sich aber alles anders ergeben und jetzt ist sie – mangels Freilauf – leider zu vergeben. Aber lassen wir die Gute doch selbst zu Wort kommen:

„Hallo, liebe Dosenöffner, ich heiße Peggy und bin 6 Monate alt. Eigentlich sollte ich die Katze von Martins Mama werden, aber in ihrer Wohnung habe ich viel kratzen müssen, weil ich nicht genug Platz hatte und eigentlich weiß ich gar nicht mehr, warum ich das überhaupt gemacht habe. Irgendwann klappte das nicht mehr, ich habe mich dort nicht mehr recht wohl gefühlt und konnte auch nicht nach draußen. Dann kam ich zu Martin, weil niemand anderer mich haben wollte… Hier habe ich eine schöne große Wohnung, Martin kümmert sich ganz lieb um mich, aber ich kann trotzdem nicht raus, weil vor der Haustür eine böse, große Straße ist. Also mache ich Martins Wohnung unsicher.

Klar, ihm gefällt das nicht und sowohl er als auch ich wünschen sich, dass ich endlich ganz weit rennen kann – so weit mich meine Pfoten tragen! Ich komme auch immer wieder nach Hause, weil es da leckeres Essen gibt und liebe Menschen, die ich nachts im Bett wärmen und anschnurren kann. Natürlich bin ich total gesund, denn Martin hat mich immer zum Impfen geschickt. Aber irgendwann muss ich sicher kastriert werden (sagt er), weil ich dann kein Mädchen mehr bin, sondern eine richtige Katzendame. Und weil ich nicht nur sehr süß bin, sondern auch total hübsch aussehe, reißen sich sicher die Kater in der Nachbarschaft um mich…

Ich esse gerne. Am liebsten das gute Futter aus dem Discounter. Kommt mir bloß nicht mit Nobelfresschen! Und wenn ich so ein kleines Bällchen aus Alufolie zum Spielen habe, dann bin ich glücklich und spiele damit den ganzen Tag! Das kann man so schön durch die Wohnung schubsen! Und dann benehme ich mich auch wie ein Hund, denn ich bringe es Dir immer wieder zurück, damit Du es wieder und wieder werfen kannst :-)

So, und jetzt frage ich Dich: soll ich Deine neue Spielgefährtin, Bällchenschubserin, Schnurrerin, Bettvorwärmerin und vielleicht auch Mäusefängerin werden? Nicht, dass ich Martin nicht mag (ich würde ihn auch vermissen, ehrlich!), aber ich würde doch gerne ein bißchen draußen spielen, wo es ungefährlich und schön für mich ist.

Ach ja, ich wohne in Koblenz. Wenn Du magst, können wir uns ja mal kennen lernen, hm?

Alles Liebe und bis dann,

Deine Peggy

Soweit meine Katze. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen… Wer Peggy ein neues Zuhause geben möchte (nicht nur, dass ich ihr keinen Freilauf bieten kann; ich bin auch die meiste Zeit des Tages nicht zuhause), der kann sich gerne bei mir melden unter MeinVorname [ät]loft75. d e. Und diesen Aufruf könnt Ihr gerne auch twittern.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
9 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Philipp

Leider bin ich viel unterwegs. Das wäre auch nichts für eine Katze :(

Chikatze

Huhu. Ich hab jetzt nichts geschrieben. Sorry. Kann irgendwie nicht. Hast Du nicht gute Freunde, die die Katze nehmen könnten. Ach man, das macht mir das Herz so schwer. *seufz*

Wegen des Wichtelns: Noch nichts angekommen? Schreibst Du noch einen Eintrag dazu?

Martin

Hi Chikatze! Kannst das mit Peggy gerne RTen, wenn sich ein liebes Herrchen/Frauchen findet, ist das doch eine prima Sache.

Und mein Profil habe ich auch geupdatet – hatte ich gestern schon, aber vergessen zu speichern ;-)

Chikatze

Ach mensch, das macht mir echt das Herz schwer.
Soll ich den Eintrag mal twittern? Oder lieber nicht?

Martin

@Chikaze: Da steht ja im Text, wo ich wohne. Aber es sollte auch kein Problem sein, dass der/die potenzielle neue Dosi ein wenig Anfahrt hat – Peggy ist total geduldig und fährt gerne Auto.

Mir tut es auch leid, dass neiemand die arme Peggy so recht haben will – mich eingeschlossen. Aber das hat eher Gründe im fehlenden Freilauf und darin, dass ich oft nicht zuhause bin.

Chikatze

Du solltest dazu schreiben in welcher Region du wohnst. Tut mir schon sehr weh zu lesen, wie sehr die Katze rumgereicht wird. Echt traurig. Ich drücke Euch die Daumen, daß Peggy bald einen lieben Menschen findet, der sie aufnimmt!

Martin

Ja, Silke, ich ahnte es bereits und wir hatten – glaube ich – auch mal darüber gesprochen. Echt schade, dass sich niemand anderes gemeldet hat. Will denn niemand ein liebes Katzi haben..?

Silke

Leider ist unser Kontingent an Katzen ausgeschöpft, sowohl beim besseren Drittel, als auch bei meinen Eltern. Aber ich drücke alle Daumen, dass du wen Liebes für das schwarze Teufelchen findest :-)