Was ist zu beachten beim Kauf eines Kaminofens?

Das Finanzamt meinte es für das Jahr 2008 ziemlich gut mir mit und im Hinblick auf den strengen und verdammt teuren Winter würde ich das Geld gerne in den Kauf eines Kaminofens investieren.

Davon mal abgesehen, dass die „Holzwärme“ erheblich gesunder ist als die „Heizungswärme“ (Wärmestrahlung vs. Konvektion) dürfte sich auf  Dauer die Investition lohnen. Unser Holzlieferant im Ort sicherte mir zu, von ihm zu günstigen Konditionen das Holz zu bekommen – billiger würde es sogar noch werden, wenn er mir die Stämme liefert und sie dann von jemandem gehackt werden. Kohle dürfte vermutlich nicht so teuer sein, vor allem, wenn sie im Sommer geliefert wird.

Soweit mir der Schornsteinfeger sagte, sollte der Ofen schon mindestens 8 oder 9 kW bringen. Der Ofen soll auf jeden Fall die untere und auch die obere Etage wärmen und u.U. auch die dritte Etage anwärmen. Eine Sichtklappe sollte er auch haben – denn es gibt doch nichts Schöneres als an kalten Abenden (wie sie derzeit wieder sind) kuschelnd in die Flammen zu schauen :-)

Man könnte sich auch im WWW kundig machen, jedoch wüsste ich vermutlich erstmal gar nichts mit den Begrifflichkeiten anzufangen und bevor wir ahnungslos sämtliche Ofenläden abklappern und uns jeder Verkäufer etwas anderes erzählt, wäre es hilfreich, eine gewisse Grundkenntnis zu haben.

Hat jemand von Euch Erfahrungen oder sogar Ahnung von Kaminöfen?

  • Was ist besser: Holzofen oder Allesbrenner?
  • Worauf ist besonders zu achten?
  • Macht es auf Dauer Sinn, einen billigen Ofen zu kaufen? Meine Freundin holte sich einen für rund 300,00 € in einem Baumarkt.
  • Mit welcher Summe müsste ich auf jeden Fall rechnen?
  • Ist es sinnvoll, sich einen Ofen über das Internet zu bestellen?
  • Ist Steinkohle wirklich geruchsärmer, hochwertiger und hat einen besseren Heizwert? Kohle/Briketts sollen ziemlich stinken und zudem die Wohnungseinrichtung schwärzen.
  • Gehen 8 kW-Öfen tatsächlich bei Unterheizung kaputt?
  • Gibt es Marken, die besonders empfehlenswert sind?

Der Schornsteinfeger wird morgen früh hier sein und sich alles anschauen und mir auch einige Dinge sagen, die beim Kauf eines Ofens zu beachten sind (Emissionswerte pp.). Seufz, leider kommt aber der Vater („Ich bin der Chef hier“) und nicht der Sohn, denn mit dem kann ich erheblich besser.

Über Yve

Hallo, ich bin Yve. Ich habe zwar nicht wirklich Sinn für das Bloggen bzw. kann nicht verstehen, warum Martin sich das antut :-) Trotzdem trage ich ab und zu mal was dazu bei, z.B. die Erfahrungen mit den Schwimmringen, die Fotos mit der grünen Flasche oder die Story mit “Frau Schneekönig”. Ansonsten bin ich für jegliche Art von Kommentaren zuständig ... aber nicht fürs Putzen ;-)
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

22 Kommentare

  1. Hi Martin!

    Ich sitze hier gerade bei knapp 26°C im Wohn-Eßzimmer (ca 30m2) und schaue mir die Flammen im Kamin und CSI im TV an :-) Julia ist so richtig am einheizen hier bei dem ungemütlichem Wetter. Und da kam passend deine Twitter Nachricht :-D

    Unser BAUHAUS Kaminofen hat 7kW und vor 2 Jahren glaube ich so 1200€ gekostet. Die 7kw reichen aus um die ganze untere Etage plus Treppenhaus zu heizen. Die Specksteine sollen die Wärme was speichern aber das ist unserer Erfahrung nach mehr oder weniger eher Deko. Wir waren auch bei Fachhändlern und hatten und Kamine angesehen. Aber die fangen erst bei so 3000€ an!!! Unser Bauhaus Kaminofen ist vollkommend ausreichend!

    Wichtig ist ein schön „langes“ Ofenrohr, daß die Wärme toll abgibt! Gefällt nicht jedem (und schon) ist aber zum heizen sehr gut!

    Wir Männer grillen ja gerne :-) und sind ein wenig Lagerfeuergeruch gewöhnt ;-) Denke daran, daß es immer mal wieder etwas nach Qualm/Lagerfeuer riechen kann! Insbesondere wenns draußen was „drückend“ ist kanns beim öffnen der Tür immer mal was rausqualmen. Um das zu minimieren imm oben die Ofenrohrklappen ganz auf machen und die Zuluft minimieren.

    Wir verbrennen übrigens derzeit kein besonders gutes Holz (Tuja,Tanne oder sowas). Das brennt recht schnell runter und läßt die Scheibe recht schnell verrußen. Aber einem geschenktem Gaul… :-) Wenn wir ein kleines Höllenfeuer veranstallten, brennt die aber wieder schenll frei.

    Ah, wir sitzen übrigens „schräg“ Kamin. Da wir das Feuer unbedingt sehen wollten (Romantik) haben wir uns für eine runde Scheibe entschlossen.

    Gruss
    Martin

  2. Oh, peinlich :-}
    Es ist einfach zu warm hier ;-)
    Yve!!! Sorry!!!

    Hier übrigens paar Fotos…
    http://picasaweb.google.de/Digimilk/HAUSKaminofen?feat=directlink

    Lg
    Martin

  3. Martin, ich werde neidisch!! Ich bibbere mich hier bald zu Tode, aber werde auf keinen Fall die Heizung anschalten, schließlich ist Sommer.

    Danke für den Tipp mit dem langen Ofenrohr, den werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Deine Erfahrung mit dem Speckstein wundert mich jetzt etwas, denn schließlich wird dieser doch empfohlen?!

    Kann man beim Bauhaus nur kaufen oder schließen sie die Öfen auch an? Bei mir müßte ein Loch in die Wand gebohrt werden,um das Rohr an den Kamin anschließen zu können.

    Lach, die „Namensverwechslung“ sei Dir verziehen.
    Habe mir gerade die Fotos angeschaut – schöner Ofen, schönes großes Romantik erzeugendes Fenster ;-) Wobei ich eher die eckigen Öfen mag.

  4. Also, meine Eltern haben einen offenen Kamin und die Mutter des Liebsten einen dänischen Bollerofen.
    Beides macht schöne, wohlige Wärme.
    Aber niemand von denen schaltet deshalb die Heizung ab.
    Ich glaube, den Gedanken, dadurch viel Heizkosten sparen zu können, solltet Ihr vergessen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß das gehen kann.
    Trotzdem- einen Kamin hätte ich auch gerne…. *seufz*
    Aber wir haben eh schon genug Wünsche für die neue Wohnung.
    Tipps kann ich Euch leider auch keine geben, bin aber gespannt, was Ihr hier für welche bekommt…

  5. Doch, Chikatz, mit einem Kaminofen kann man schon Heizkosten sparen und sogar die Heizung abschalten. Wenn er vernünftig geplant wurde und so ca. 7-8 kW abgibt, dann kann man dadurch auf jeden Fall 70-90 qm heizen – ich habe mich eben mal ein bißchen schlau gemacht. Hilft schon, um die Heizkostenrechnung zu entlasten.

    Hier ein paar Dinge, die ich bei der Recherche herausgefunden habe:

    • je schwerer, desto besser: je mehr Gussstahl verbaut ist, desto solider und wärmespeichernder
    • die Tür muss absolut dicht schließen, darf nicht quietschen oder einen unsoliden Eindruck machen
    • der Ofen muss auf jeden Fall ein „Ü-Zeichen“ und eine amtliche Registriernummer haben – ansonsten die Finger davon lassen
    • Speckstein ist gut, weil er die Wärme hält, aber man braucht länger, um die Bude warm zu kriegen und Speckstein-Verkleidungen bzw. -öfen kosten richtig viel Geld
    • der Schornsteinfeger gibt Tipps, auch was die BImSchG betrifft, den Schornsteinquerschnitt und vielleicht auch zur Wahl des Ofens
    • Ofenstudios sind top, aber die Öfen, die sie empfehlen, sind sehr teuer (> 2.000,- € aufwärts)

    Mehr Infos gibt’s z.B. hier.

  6. Ich glaube die beim Bauhaus verkaufen nur. Frag aber einfach mal nach. Unserer wurde bis ins Wohnzimmer geliefert (Paterre, nur 3 Stufen). Aufgebaut haben wir ihn dann selber. Waren aber nur paar wenige Teile einzusetzen.

    Tja, das mit dem Loch ist so ne sache…
    Bei uns war einfach da auf der Rückseite der Wand die Küche ist und der Kamin da nen Vorsprung hat. Da hab ich dann einfach von der Küche aus durchgebohrt und so hatte ich im Wohnzimmer die Mitte des Lochs. Dann einfach nach und nach viele Löcher im Kreis bohren und mit nem Meisel vorsichtig raushämmern. Nur so groß machen, daß das Rohr leicht rein paßt. Mit speziellem Feuerfest Mörtel dann zuputzen. Die Blende verdeckt dann die Kleisterrei :-)

    Noch was zum Holz…
    Mein Nachbar schwört nun auf gepreßte Holzbriket. Die machen keinen Dreck und die kannste einfach zB im (trockenen) Keller lagern. Die Heizleißtung soll super sein und die machen wphl auch kaum Asche. Er bestellt sich bald ne Euro-Palette (!!!) bei eBay und stellt sie in seine (große) Garage. Aber keine Ahnung ob das günstiger ist. Einfacher aber wohl schon.

    Ach so….
    Ich solltet vorher klären wer was macht ;-)
    Ich bin fürs Holz zuständig (besorgen, sägen/spalte, stapel, reintragen) und Julia für den Ofen / die Scheibe sauber zu machen. Das erspart stressige Diskussionen ;-)

    Oh… gerade schmilzt der Osterhase :-} (Immer noch 25,1°)
    Werd ihn lieber mal essen :-)

    Gruss
    Martin

  7. Unsere Heizung ist dank des Kamin früher ab- und später eingeschaltet! Und da unser drezeitiges Holz geschenkt ist sparen wir einiges :-)

    Offene Kamine dürfen glaube ich nicht mehr gebaut werden. Bestandskamine dürfen aber bleiben. Ein offener Kamin ist zwar am schönsten hat aber die geringste Heizleißtung.

  8. Bin jedenfalls sehr gespannt, für was Ihr Euch entscheidet… und ob es dann auch funktioniert im Winter. ;)

  9. Hey Chikatz, bei nominalen 8.000 + 2.000 Watt (bei der effektiven Heizleistung rechnet man die 2.000 Watt – also 2 kW – hinzu) wird das angeblich so warm, dass man im T-Shirt im WZ sitzen kann. Frag‘ mal Martin (den anderen Martin :-D ), der kann kaum noch kommentieren vor lauter Wärme und verwechselt sogar mich mit Yve :mrgreen:

  10. Zum Durchblättern:
    BAUHAUS Katalog ab Seite 665
    http://www.bauhaus.info/angebote/katalog/index.html

    Sind aber irgendwie teurer geworden =8-o :-(

  11. Meine Mutter und ihr LG haben seit einigen Jahren einen Ofen und sie spüren es deutlich an ihrer Flüssigölbestellung, wobei sie ihn allerdings oft nur abends anmachen. Ich habe jedoch vor den Ofen die ganze Heizperiode über am Laufen zu halten. Deshalb auch die Nachfrage nach Erfahrungen mit Steinkohle :-)

    Schornsteinquerschnitt??? Okay, ich lasse den guten Mann morgen mal reden und notiere alles. Und mit Deinem frisch erworbenen Wissen werden wir uns am Samstag schon erfolgreich durch die Geschäfte schlagen :-)
    Bei -20 Grad in T-Shirt und kurzer Hose im WZ sitzen kann ich bestätigen. Seufz, was war das für eine schöne, warme Kindheit.

    Martin, Du bist ganz schön gehässig!!! Ich gefriere zu Eis und Du schreibst was von einem schmelzenden Osterhasen. Dann wünsche ich mal guten Hunger und möge er Dir (nicht) im Halse stecken bleiben *fg*. Teurer geworden? Das ist doof, aber man kann bestimmt handeln … :-)
    Birkenholz soll sich übrigens hervorragend zum verheizen eignen – braucht auch länger bis es runtergebrannt ist.

    Ich bin echt mal gespannt was das am Samstag für ein „Erlebnis“ wird.

  12. Der Schornsteinfeger informierte:
    Da die Gasheizung sich die Luft von außen holt muss oben auf den Schornstein ein 50 cm langes Stahlrohr aufgesetzt werden.

    Ich sollte nur beachten, dass die Wand, in der der Kamin drin ist eine tragende Wand sein dürfte. Der Träger könne rechts oder links von der Wand liegen. Trotz Nachfragens habe ich, ehrlich gesagt, absolut keine Ahnung was er mir damit sagen wollte, grins.

    Das lange Rohr muss 20 cm unter der Decke in den Kamin führen, wegen der abzugebenden Wärme.

    Diese Infos haben mich jetzt 14,00 € gekostet, darf ihn aber jederzeit anrufen, wenn ich Fragen hätte – bevor nachher was falsch gemacht wird.

  13. Wie siehts eigentlich mit eurem Kaminofen aus?
    Projekt verworfen?

    Wir haben übrigens erst vergangene Woche die Heizung eingeschaltet :-)
    Bis in die Kinderzimmer dringt die Wärme zwar durch (haben immer alle Türen offen – auch weil sonst die Temepratur 25°C im Wohnzimmer übersteigt) aber morgens ists dann doch bei den kleinen sehr abgekühlt ohne Heizung.

  14. Martin, verworfen in keinster Weise. Eigentlich sollte er schon längst stehen, aber als das Loch in die Wand gebohrt wurde, wurde festgestellt, dass ich einen Wasserschaden habe. Ofen wird zwar nächste Woche Freitag geliefert, darf aber erstmal im Flur „dumm“ rum stehen. Erst muss der Schaden bekämpft werden, bevor er angeschlossen werden kann. Ich hoffe, dass er Weihnachten steht. Vom Wasserschaden sind insgesamt 3, wenn nicht sogar 4 Räume betroffen und einer davon ist das Wohnzimmer :-(. Naja, solange kann das von Martin gespaltene Holz noch vor sich hintrocknen, aber dann wird lustig verbrannt :-). Und dann kann ich Dir auch vorschwärmen wie schön kuschelig warm es dann hier ist :-)

  15. Ui :-(

    > …wurde festgestellt, dass ich einen Wasserschaden habe.
    Nun ja :-} so offen über Inkontinenz zu sprechen machen nicht viele ;-D
    Ah… lese gerade weiter und verstehe es nun :-]

    Na dann viel Erfolg noch… da hat wohl Murphy zugeschlagen :-/

  16. Martin, Du bist doooooof ;-). Meine Rohre waren inkontinent und nicht ich!

    Bin aber echt froh, wenn es endlich weiter geht und die Sache irgendwann abgeschlossen ist. Komme mir derzeit vor, als wenn ich auf einer Baustelle leben würde.

  17. Habe hier eine interessante Auflistung gefunden: http://www.lvz-immo.de/q/-themen/ratgeber/wp_76/wp_9044/Kauf-und-Betrieb-eines-Kamins-was-Verbraucher-beachten-sollten

    Zwar bleiben die recht Argh an der Oberfläche aber man bekommt einen ersten Eindruck und kann weiter googeln ^^

  18. An Martin:
    Mein Ofen steht jetzt seit gut 3 Monaten und ich würde ihn für kein Geld der Welt mehr hergeben. Endlich wird es auch mir mal so richtig schön kuschelig warm – wobei, wenn es mir anfängt kuschelig warm zu werden, fühlt Martin sich wie in der Sauna ;-).
    Vielleicht setze ich die Tage mal ein Foto von ihm hier rein

  19. Oh wie fein :-)
    Ja, das ist eine ganz andere Wärme als die normale Heizung!
    Und wir haben hier auch immer das „Problem“, dass es einem
    angenehm ist und dem anderen läuft die Brühe von der Stirn :-D

    Mit der Zeit bekommt man aber gut raus, wie man heizen muß.
    Insbesondere aber das Holz kann hier entscheident sein…
    Wir legen alles auf was wir so (vom Opa) bekommen :-)
    Koniferen/Tujas o.ä. (leichtes Holz) brennt so weg und man
    kommt mit dem nachlegen kaum nach. Gutes Holz wiederum macht
    noch mehr Hitze und 2-3 Stück brennen und brennen und brennen.

    Na dann viel Spass noch beim Feuerkuscheln :-)

    Ah, noch was…
    Ist das der Kamin im Artikel? Schön!
    Aber steht der nicht viel zu nah an der Wand?!
    Na, egal.

    Gruss
    Martin

  20. Hi Martin, nein, der Ofen im Artikel ist es nicht. Werd die Tage mal Fotos von meinem derzeitigen Lieblingsmöbelstück machen und hier reinsetzen.
    Verbrennen tue ich nur durchweg Buche, wobei Martin die Tage ein Stück Spanplatte reinwarf was wahnsinnige Flammen gegeben haben muss und zwar so stark, dass er dachte, die Scheibe gibt jeden Moment nach – gesehen hab ich es nicht, aber man nächsten Tag verfluchte ich ihn, weil die Scheibe total verrußt war und ich den Mist kaum abbekam :-(

  21. Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einem Kaminofen, weiß aber nicht so recht für welchen ich mich entscheiden soll. Unter der folgenden Webseite habe ich nützliche Infos gefunden:

    kaminofen-kaufen24.com

    Kann mir hier vielleicht noch jemand weitere Tipps geben.

    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.