Vorankündigung: Zeitungswerbung anno 1968

Heute hat mir Peter beim Ausmisten zwei hübsche kleine Überbleibsel vermacht: Reader’s Digest-Hefte von 1968! Natürlich ist Reader’s Digest richtiger Schrott, denn die Artikel haben meist ein grenzdebiles Niveau ähnlich wie bei „Wachtturm“-Heftchen, die ebenfalls aus dem Amerikanisch-Einfältigen übersetzt wurden („Haben Sie schon gewusst, dass..[Bullshit hier einsetzen]…“ oder „Beim Zeitunglesen schlage ich zuerst den Sportteil auf. Dort erfahre ich, was ein Mensch leisten kann“).

Aber das ist eigentlich egal, denn es geht mir um die dort abgedruckten Werbungen, die ich demnächst mal einscannen werde. Beispiele gefällig? Leider nur Text- und Schlagwortauszüge zurzeit.

KUKIDENT / Ich bin die charmanteste Schwiegermutter der Welt… [TEXT] / Kukirol-Fabrik Kurt Krisp AG, 6940 Weinheim (Bergstr.)

SABA supercolor ’69/ Strahlend, leuchtend wie die Sonne! / Farbfernseh-Spitzengerät SABA Schauinsland T 2500 color

TIMEX / 1000 Mark für Ihren Timex-Test / Testen Sie selbst: Timex ist mit Recht die meistgekaufte Armanduhr der Welt

T2 AFTERSHAVE / Für Männer, die sich männlich pflegen / …prickelt vor Männlichkeit

Hört sich trashig an, ist auch so! Und die zugehörigen Werbeanzeigen möchte ich wirklich niemandem vorenthalten. Unglaublich, mit welchen Sprüchen man damals noch geworben hat. Und das zugehörige Bildmaterial sprengt jeden Rahmen 🙂 Wenn ich also in den nächsten Tagen einen netten Menschen finde, der die ganzen Anzeigen mit mir zusammen einscannt, dann mache ich eine richtig große Bildergalerie zum Totlachen.

Wie hat Peter eben noch gesagt: „Wenn wir in diese Jahre zurück versetzt würden, dann würden wir wahrscheinlich die meiste Zeit damit verbringen, uns totzulachen.“

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Aquii

Da fällt mir noch so ein Spot von Pitralon mit Hardy Krueger ein und der von dem Konkurrenzprodukt mit einem pfeifenden Uwe Seeler vor dem Spiegel 😉