Viertel nach 3 und kein Schlaf in Sicht

Bis jetzt ist es so geplant, dass nur wenige Menschen dieses Netzlog sehen sollen. Ich weiß nicht, vielleicht ändert sich das mal.

Wie dem auch sei – ich habe schon kräftig getrickst und das Ergebnis sieht man hier. Vor allem habe ich dieses überflüssige „About me“-Teil rechts wegrationalisiert und einen wirklich sinnvollen Text ‚reingeschrieben. Ich habe das Ganze so neutral wie möglich gehalten, da vielleicht (s.o.) auch andere Leute irgendwann mal Einblick in das Log haben könnten, und es muss nicht sein, dass dieser Text mit einer Tatsache aus meinem Leben in Verbindung gebracht werden kann/soll, die mehr als privat ist. Sollte eine bestimmte Person das Blog irgendwann mal lesen (was extrem unwahrscheinlich ist), dann wird sie vielleicht wissen, was ich meine (Wunschdenken) und vielleicht auch den kleinen Ausschnitt aus dem oberen ‚Bild‘ wieder erkennen.

Genug mystisches Geschwalle :-)

Ich sitze hier mittlerweile um 3:21 Uhr vor dem Compi und kann immer noch nicht pennen. Man sollte eben nicht bei den geringsten Anzeichen von Müdigkeit schon um 21:00 Uhr in’s Bett tapern, um dann um 1:00 Uhr wieder aufzuwachen und nichts Besseres zu tun zu haben, als sich mit Blogger.com’s Innereien zu befassen ;-)

Müd‘ bin ich eh‘ nicht – jetzt gibbet noch einen Kaffee.

Und um 10:00 stehe ich bei Saskia auf der Matte, um mit ihr die Agentur für Arbeit heim zu suchen.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden