Schriftarten auf dem Computer anschauen

„Kein Problem“ werdet Ihr vielleicht sagen, „das kann doch die Systemsteuerung von Windows, wenn ich die Rubrik ‚Schriftarten‘ anklicke!“ Sicher, das geht. Aber Ihr bekommt nur den Text mit dem Franz, der im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern jagt. Zwar mit Schriftarten-Info, aber ohne Anzeige von Umlauten oder Sonderzeichen. Zumindest unter Windows XP sieht das folgendermaßen aus:

So sieht es in der Systemsteuerung von XP aus

Hat die Schrift überhaupt Umlaute? Und wie sehen sie aus? Kann ich meinen eigenen Text mal anzeigen lassen? Alles gut gemeint, aber nicht optimal. Außerdem ist die Übersicht über die Schriftarten in Windows (XP) recht unübersichtlich, denn man kann keine Vorschauen anzeigen. Das ist ja ein absolutes Unding, wenn man sich die einzelnen Schriften mal im Vergleich anschauen möchte.

Warum möchte man überhaupt Schriften anzeigen?

Weil man z.B. wie ich ein Mensch ist, der oftmals typografische Elemente in seine Seite einbaut und gerne experimentiert. Oder man möchte eine Geburtstagskarte erstellen, einen Gutschein, ein Fotobuch oder was-auch-immer und will auf einen Blick sehen, welche Schriftarten man verwenden kann. Kann sich jemand ohne nachzudenken etwas unter der Schriftart „Tiranti Solid LED“ vorstellen? Nein? Ich auch nicht… Aber vielleicht wäre sie gut geeignet, um den Geburtstags-Gutschein für Onkel Alfred zu gestalten.

Was die Programme machen

Viele Programme, die unter Windows laufen, bieten eine Vorschau der Schriftart, die man gerne einsetzen möchte, an. Zum Beispiel Word, OpenOffice.org Writer und viele weitere Programme. Aber wenn man ein Programm verwendet, das keine „Schriftarten-Vorschau“ bietet, steht man im Regen bzw. tappt im Dunkeln.

Anzeige im OpenOffice.org-Writer

Sehr viele Programme bieten nämlich keine Vorschau der vorhandenen Schriftarten – dabei lauern ein paar Schätzchen darauf, entdeckt zu werden! Und statt immer nur „Times New Roman“ oder „Arial“ zu verwenden, sollte man sich mal einen Überblick verschaffen, was so alles auf dem System verfügbar ist. Wenn man mal eine Geburtstagskarte, ein Fotobuch oder den Gutschein für Onkel Alfred gestalten will.

Ich will einen Gutschein für Weihnachten gestalten, aber ich weiß nicht, welche Schriftart ich nehmen soll!

Um sich einen Überblick zu verschaffen, was alles auf dem eigenen System installiert ist, kann man sich eine kleine Software – auch portabel installierbar, da nur eine einige EXE-Datei – installieren: den dp4 Font Font Viewer!

Man lädt sich eine einzige Datei herunter, kopiert sie irgendwo hin und startet sie – fertig! Und so sieht das aus (klicken vergrößert):

Ansicht des dp4-Fontviewers

Viele Optionen, Filtermöglichkeiten und Ansichts-Optionen – auf jeden Fall bekommt man einen guten Überblick, welche Schriften auf dem eigenen System vorhanden sind. Man kann einen beliebigen Text eingeben und schauen, wie er aussieht. Und dann die Schriftarten durchzappen, indem man links auf die Liste klickt und die „Pfeil-nach-unten“-Taste drückt. Geht alles ganz schnell, problemlos und Ihr bekommt sofort einen Überblick. Und könnt Euch die perfekte Schrift zur passenden Gelegenheit aussuchen, ohne umständlich im „Schriftarten“-Dialog in Windows herumzuhampeln. Oder darauf zu vertrauen, dass Eure eingesetzte Software auch eine Vorschau der Schriftarten anbietet. Und das Ganze ist auch noch umsonst (Freeware).

Für mich ist der dp4 Font Viewer ein unverzichtbares Tool, wenn es um die Darstellung und Beurteilung von Schriftarten geht. Denn schließlich wird die angezeigte „Lane – Narrow“ bald die neue Hausschrift im Loft 75. Aber erst dann, wenn Silvester vorbei ist :-)

Mac-User aufgepasst:

Bei Euch ist das sicher alles viel geiler und intuitiver gelöst, keine Frage. Aber hier geht es um Windows XP-Benutzer. Vielen Dank für Eure sachlichen Kommentare, die anderen Lesern weiterhelfen.

Über Martin

Ich bin der Chefredakteur des Loft 75, dem "Magazin für das 21. Jahrhundert im Stil der 70er". Geboren 1969 in einem kleinen Ort im "Welterbe Oberes Mittelrheintal", somit > 40 Jahre alt und gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert und besitze auf jeden Fall eine kreative Ader, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und jetzt wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. WindowsXP ? Ja da war mal was gaaaanz früher….

    Ist unter Windows7 bereits ordentlich gelöst :-)

  2. @DarkVamp: Ja, Win 7 hätte ich auch gerne, aber ich dann müsste ich die GraKa und einigen anderen Kram von meinem Compi hochrüsten…

  3. Windows7 hat, genau wie Vista auch, den XP Grafikmodus wo man keine neue Graka für braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.