Runde Ecken: meine Baustelle!

Ich bitte um Entschuldigung, wenn hier im oberen Bereich auf der Seite etwas Chaos herrscht, denn ich habe mir vorgenommen, die Ecken der „schwarzen Kästen“ abzurunden. Was gar nicht mal so einfach ist! Aber abgerundete Ecken passen einfach besser zu meinem Style und ich wollte sie schon immer mal haben.

Runde Ecken erstellen

Ich habe mich für eine Lösung entschieden, die mit CSS und einigen kleinen Grafiken auskommt und im IE, Opera und Firefox gut angezeigt wird. Wobei: „gut“ ist relativ, denn die optimale Formatierung habe ich noch nicht gefunden, wie Ihr seht. Ist aber eigentlich kein Problem, denn es handelt sich nur um ein bißchen CSS-Frickelei, an die ich mich morgen heranwagen werde. Bis dahin müsst Ihr leider noch mit einem leicht zerstörten „Header“-Bereich oben auf meiner Seite leben, bis ich das Problem in den Griff bekommen habe.

Wenn auch Ihr „runde Ecken“ für Eure Seite oder Euer Blog einsetzen wollt, dann empfehle ich diesen „Runde-Ecken-Generator“. Einfach Vorder- und Hintergrundfarbe angeben und ein paar zusätzliche Angaben machen, und schon hat er Euch die nötigen Dateien erstellt:

  • das CSS: hier wird die Format-Definition vorgenommen, also das Aussehen der „Runde-Ecken-Box“
  • das XHTML: diesen Text müsst Ihr dort in Eurer Seite einbinden, wo die abgerundete Box erscheinen soll
  • die dazu passenden Grafiken: die enthalten die eigentlichen Ecken – einfach auf Euren Webspace hochladen und mit passendem Pfad verlinken

Klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nicht. Nur die Feinarbeit und die unerwünschten Effekte in den Griff zu bekommen, das ist ein wenig tricky. Ich hoffe, ich bekomme das so in den Griff, wie ich mir das vorstelle, denn es muss ja statt des Textes noch eine Grafik eingebunden werden. Oh je!

Was Euch demnächst noch erwartet

  • eine runderneuerte Startseite: ich möchte keine kompletten Artikel mehr auf der Startseite haben, sondern Vorschauen mit Bildern. Per Klick geht’s dann zum Artikel. Also so ein bißchen „magazin-mäßig“ mit Schlagzeilen und so – ähnlich wie bei Fakeblog oder Saubereingeschenkt.
  • Mehr Übersicht: alles klar strukturiert, gut geordnet, übersichtlich. Ich will mich vom klassischen „Blog-Design“ lösen, in dem alles chronologisch angeordnet ist. Wo man nicht mehr endlos scrollen muss, um an die Inhalte zu kommen, sondern auf einen Blick die Themen sieht, die interessieren.
  • Veränderte Grafiken: ich bin noch nicht so ganz happy mit den neuen Grafiken, obwohl der Weg richtig ist. Aber irgendwas stört mich noch. Jedenfalls bleibt der Stil erhalten, keine Angst. Wenn alles gut geht, sieht mein Blog danach aus wie ein richtiges Magazin mit Schlagzeilen, hübschen Retro-Grafiken und perfekter Übersicht und genau so, wie es immer hätte sein sollen!

So, dann harrt einfach der Dinge – Ihr seht täglich, wie es weiter geht!

P.S.: Warum tue ich mir dieses Gefrickele an meinem Theme eigentlich an? So langsam wird der Code immer unübersichtlicher und ich werde immer konfuser! Und W3C-valide ist das auch noch lange nicht… Momentan werden verschiedene Themes ausprobiert, bitte nicht wundern. Besten Dank.

Über Martin

Ich bin der Chefredakteur des Loft 75, dem "Magazin für das 21. Jahrhundert im Stil der 70er". Geboren 1969 in einem kleinen Ort im "Welterbe Oberes Mittelrheintal", somit > 40 Jahre alt und gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert und besitze auf jeden Fall eine kreative Ader, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und jetzt wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

9 Kommentare

  1. Lach, das hier ist ja fast (aber auch nur fast!) so spannend wie mein Buch. Ich gehe dann mal weiterlesen und bin gespannt wie es in, sagen wir mal, einer halben Stunde aussieht :-)

  2. Kommentare schreiben klappt wieder! Die „Rechenaufgabe“ muss momentan nicht gelöst werden :-)

  3. Also erstens ist CHROME und SAFARI wesentlich mehr verbreitet als der doofe OPERA und sollte auch getestet werden.

    Runde Ecken gehen sehr sehr einfach damit :

    http://www.css3.info/preview/rounded-border/

  4. @Ralf: Ähm, CSS3 ist leider nur in wenigen aktuellen Browsern implementiert und außerdem ist es noch nicht die fertige Spezifikation. In meinem FF wird das alles ganz nett dargestellt, aber

    a) Benutzer älterer Browser und
    b) Benutzer des IE incl. IE8

    sehen nur einen eckigen Kasten. Da viele meiner Besucher aber ältere Browser benutzen oder den IE (und ich sie weder bekehren will noch kann) und ich eine Lösung brauche, die für alle funktioniert, muss ich es anders machen. Ich wünschte auch, es wäre nicht so, aber niemand möchte eine Website besuchen, die nur mit bestimmten Browsern korrekt dargestellt werden kann. Denn das hatten wir schon mal zu Zeiten des damaligen „Browserkrieges“.

  5. CSS3 ist (was diesen Teil betrifft) in allen aktuellen Browsern außer dem IE implementiert. Und ist ja nicht weiter schlimm denn dort sind die Ecken halt wie früher.

  6. Nachdem ich graue Haare bekommen habe mit meinem Theme und zum Glück wieder alles hingekiegt habe, pfeife ich sogar auf die runden Ecken und mache alles mal ganz anders…lass‘ Dich überraschen!

  7. Du hast mich angesteckt. Ich betätige mich jetzt auch kreativ :-)

  8. Happy Birthday to you, happy Birthday to you,
    Happy Birthday, lieber Martin
    Happy Birthday to you!

  9. Vielen lieben Dank, Elke :) Deine Karte ist heute auch angekommen, ich habe mich sehr darüber gefreut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.