Lüge ist Wahrheit, Krieg ist Frieden Die falsche neue Welt

Putin spricht von einer „Friedensmission“, Trump spricht von „Frieden“ und „Liebe“. Querdenker und Verschwörungstheoretiker sprechen von der „Wahrheit“, dass wir alle „schlafen“. Man müsse nur nachdenken und aufwachen, so das Credo, dann würde man die „Wahrheit“ schon sehen. Dass wir alle von einer „Elite“ ausgebeutet werden, dass Deutschland und der ganze Westen „Diktaturen“ seien. Das Blut von gequälten Kindern wird von den Eliten getrunken, damit sie sich verjüngen. Denn eigentlich sind es Echsenmenschen, Reptiloide, die unsere flache, scheibenförmige Erde gekapert haben, um uns wie Sklaven zu halten. Viren? Bakterien? Gibt es nicht, alles Fake News. Um uns zu ruhig zu stellen, uns für dumm zu verkaufen, damit wir den „großen Plan“, die „Neue Weltordnung“, die „Umvolkung“ und die totale Kontrolle einfach so schlucken. Damit wir brav alles machen, was SIE wollen.

Aber was ist der Plan von IHNEN?

Eine solche Erklärung habe ich nie irgendwo plausibel gesehen. Was soll das Fazit sein, was ist der große Plan? Weiß niemand. Im „schlimmsten Fall“ (sorry für die vielen Anführungszeichen) haben wir irgendwann eine Gesellschaft, in der alle Menschen zufrieden und gleichberechtigt neben- und miteinander leben. Mit Heteros, Schwulen, Männern, Frauen, Farbigen, Weißen, Kindern, Greisen, Behinderten, trans-Menschen. Eine Welt, in der alle diese Gruppen und noch viele andere, die ich jetzt nicht aufgezählt habe, ein sorgenfreies Leben führen, ohne Angst zu haben, dass sie morgens um 4 abgeholt und an entsetzliche Orte gebracht werden, wo ihnen entsetzliche Dinge angetan werden.

Eine Welt, in der man keine Angst haben muss. Wo eine vernünftige Zivilgesellschaft vernünftige Entscheidungen trifft, und zwar jeder von ihnen. Wo aber auch hinterfragt wird, wenn zweifelhafte Entscheidungen getroffen werden. Wo Kritik erlaubt ist, ohne dafür in ein Straflager zu wandern. Willkommen in der modernen, aufgeklärten, humanistischen Welt.

Aber das ist keine gute Idee..!

Für uns ist es vielleicht eine super Sache, wenn man sich auf das Menschsein konzentrieren kann, aber für einige Personen ist das eine verdammt schlechte Idee.

Warum?

Weil es Menschen gibt, die von Macht besessen sind. Die den Umsturz und ihre eigenen Regeln wollen. Regeln, die auf Macht, Besessenheit, Kontrolle, Gewalt und der tiefen Verachtung der Menschlichkeit beruhen. Die nur den Mächtigen ein gutes Leben ermöglichen und die den Rest der Menschheit unter Kontrolle halten wollen.

Also kehren wir das Narrativ um!

Ein Narrativ ist eine Erzählung, eine Anschauung. Wenn also Flacherdler von der flachen Erde erzählen, ist das deren „Narrativ“, ihre Sicht der Dinge.

Putin versucht seit einiger Zeit, dem Rest der Welt einzureden, dass er keine andere Wahl hatte, die Ukraine einzunehmen, weil dort Biowaffen produziert, schmutzige Atombomben entwickelt werden und das ganze Land ein Hort von Nazis ist. Neuerdings sogar von Satanisten. Und weil die NATO, ein böses Angriffsbündnis (kennt jemand von Euch nur ein einziges „Angriffsbündnis“ auf der Welt? Nein? Aha.) vorhatte, das arme Russland zu überfallen. Und zwar mithilfe der USA die Biowaffen (hat die Ukraine nicht – Fakt) und die schmutzigen Atombomben (hat die Ukraine auch nicht – Fakt) gegen Väterchen Russland einzusetzen. Aber Putin, der seine Männlichkeit schon unter Beweis stellte, als er mit nacktem Oberkörper auf einem Pferd geritten ist, will all‘ das verhindern. Er ist ein wahrer Freiheitskämpfer. Auf einer Friedensmission, einer „militärischen Spezialoperation“, um die Ukraine zu entnazifizieren und die Welt wieder ein Stück friedlicher zu machen. Danach wird es eine friedliche euro-asiatisch-russische Union von Sibirien bis Portugal geben, der alle Menschen jauchzend beitreten. Ja, so hat er das gesagt. Außerdem gehört so viel zum russischen Reich: das Baltikum, die Ukraine, sicher auch Teile von Polen und Deutschland. Alles muss „heim ins Reich“ geholt werden, damit Friede einkehrt.

Was der Westen erzählt, ist Lüge. Putin droht nicht mit der Atombombe, sondern wir lassen ihm keine andere Wahl, weil wir als Westen so dermaßen kriegsgeil sind. Und am liebsten Russland auslöschen wollen.

Wahrheit ist Lüge

Die Wahrheit der Querdenker, die Wahrheit von Trump (und den meisten anderen Republikanern), die Wahrheit der Querdenker, der Verschwörungsideologen, der Evangelikalen und radikal Gläubigen, der Islamisten: alles „Wahrheit“. Mit einem kleinen Detail: es ist deren eigene Wahrheit, nicht die objektive Wahrheit. Keine überprüfbare Wahrheit, sondern „alternative Fakten“. Wahrheiten, die keine mehr sind, sondern umgelabelte Lügen. Sie werden aber so oft wiederholt, dass es immer mehr Menschen gibt, die das glauben. Trump spricht von Liebe, die Islamisten von göttlicher Fügung. Die Querdenker wollen, dass wir aufwachen. Aus einer Welt, die – wie sie sagen – nur Lug und Trug ist.

Alles ist verbrannt

Von Wahrheit, Liebe und Freiheit wird man nie mehr sprechen können. Es sind verbrannte Begriffe, in einer verbrannten Welt, von „falschen Propheten“ unter die Menschheit gebracht, um ihre Agenda durchzusetzen. Um Zweifel zu säen, um Gehirne zu vergiften.

Sklaverei ist Freiheit. Lüge ist Wahrheit. Hass ist Liebe.

Man kann nicht mehr von „Wahrheit“ sprechen, ohne in die Querdenker-Ecke gestellt zu werden. Dabei bezeichnet der Begriff eine objektive Wahrheit, eine nachprüfbare, verifizierbare und falsifizierbare Wahrheit. Das Dilemma ist nicht mehr auflösbar, die gefühlte Wahrheit übernimmt die Macht: die eigene Wahrheit. Die Liebe zum „Volk“ ist die neue Liebe. Die Freiheit, (im Rahmen der Gesetze der freiheitlich-demokratischen Grundordnung) ist umgedeutet zur Freiheit, widerspruchslos zu hetzen und keine Gegenrede zu dulden. Liebe ist nur noch eine hohle Phrase. Vielleicht ist damit ja die Liebe zu einem neuen Führer gemeint? Ich weiß es nicht. Die Welt scheint sich danach zu sehnen.

Ein Artikel ohne Drehbuch

In der Tat habe ich diesen Artikel einfach so heruntergeschrieben, meine teilweise wütenden Gedanken direkt heruntergetippt. Ich habe mir grob überlegt, was ich schreiben wollte, aber den Artikel nicht geplant, wie ich das sonst tue. Aber hätte ich irgendetwas geplant, mir Zwischenüberschriften im Vorfeld überlegt, wäre nicht dieser Artikel dabei herausgekommen, sondern ein blankpolierter Artikel mit Konzept, bei dem ich jeden Satz nochmal gegengelesen und bei Bedarf umgestellt hätte. Genau das wollte ich nicht und ich hatte auch keine Lust, den Text zu planen. Er ist während des Schreibens entstanden. Es gibt diesmal auch keine Bilder oder Illustrationen. Nur damit Ihr wisst, warum der Text so ist wie er ist.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin oft kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohne ich am Mittelrhein. Und ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Jürg Menzi

Sali Martin
Bemerkenswerte Analyse, spricht mir – so wie’s ist – aus der Seele.