Lieber böser Google

Ob Google böse ist, da scheiden sich einfach die Geister. „Don’t Be Evil“ ist jedenfalls die Firmenphilosophie, und auch ich benutze einige Dienstleistungen dieses Unternehmens von Zeit zu Zeit recht gerne:

· die Web-Suche
· Blogger
· Picasa

Ob das jetzt dazu gedacht ist, die Weltverschwörung einzuleiten, ich nicht besser mein Blog bei WordPress eingerichtet hätte…wer weiß.

Jedenfalls habe ich heute die Picasa-Software, die Google kostenlos anbietet (einfach mal googeln..HaHa), installiert, und bin sehr beeindruckt, was man damit so alles anstellen kann, nämlich:

· Bilder verwalten
· und ein wenig bearbeiten
· IPTC-konforme Kommentare erstellen
· den Krempel zu ‚PicasaWeb‘ hochladen
· Galerien aus ‚PicasaWeb‘ herunterladen
· und zu Bildergalerien machen

Ganz einfach gesagt: eine Menge Spaß haben mit den eigenen Bildern! Online und offline verwalten, hin- und herschieben zwischen Verzeichnissen, Web, Mail und IM, und das ohne Gefahr, dass irgendwas gelöscht wird. Ehrlich, ich hab’s probiert, da brauchst du keine Angst zu haben. Mit vielen Komfort-Funktionen und trotzdem einer relativ transparenten Dateiverwaltung. Aber ich rate dazu, die Menüpunkte und die Hilfe grundlegend zu studieren, denn der Teufel steckt im Detail. Und besagte Komfort-Funktionen auch ;-)

Demnächst gibt’s mal wieder ein Tutorial von mir, das kannst Du dann auf dem atombesen anschauen.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.