KÜCHE 08. Eine Dokusoap in unendlich vielen Teilen

Die Twilight Lounge ist bald eröffnet

Nachdem ich Euch ja die anderen Teile der der Dokusoap bisher noch schuldig geblieben bin, muss ich jetzt mal ein kurzes Wort zur Beleuchtung verlieren.

Eben klingelte der freundliche DHL-Mann und überreichte mir ein großes Päckchen. Ich ahnte schon, was drin ist: mein neues ‚OPEN‘-Schild in Neon. Die charmant übersetzte Montageanleitung brauchte ich nicht, denn das Ganze war schnell zusammengebaut.

Und so sieht das tolle, 35 Euro teure Neondingens aus, das die fertige Twilight Lounge demnächst zieren und unter dessen Schein das ein oder andere Getränk serviert wird.

(P.S.: was sich da in der Metallwand spiegelt entspricht eher den wirklichen Farben – ich hab‘ verpennt, die Farbkalibrierung an der Kamera anzupassen)

Über Martin

Ich bin der Chefredakteur des Loft 75, dem "Magazin für das 21. Jahrhundert im Stil der 70er". Geboren 1969 in einem kleinen Ort im "Welterbe Oberes Mittelrheintal", somit > 40 Jahre alt und gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert und besitze auf jeden Fall eine kreative Ader, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und jetzt wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Um die Uhrzeit sei dir das mit der Kalibrierung verziehen ;-).
    Was zum Geier ist eine Farbkalibrierung??? Hab oder brauch ich sowas?

  2. Man könnte auch sagen „Weißabgleich“. Da Farben bei verschiedenem Licht jeweils anders aussehen, muss man den Weißabgleich einstellen. Normalerweise steht das bei der Kamera auf „Auto“, aber in schwierigen Lichtsituationen kann man das auch manuell einstellen.

    Schau mal an Deiner Kamera in die „Einstellungen“ und dann auf „Weißabgleich“. Du kannst die Änderungen direkt sehen.

    Jedenfalls hätte ich auf „Neonlicht“ kalibrieren sollen.

    Mehr Infos hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fabgleich

  3. Also etwas, dass ich mit meiner dilettantischen Knipserei eigentlich nicht benutze :-/…
    Auf jeden Fall hab ich ja total vergessen eben zu erwähnen, dass das Schild klasse aussieht, das ist nicht wie die Teile die man sonst so sieht, sondern viel bewegter und ansprechender.

  4. stimmt, sieht echt gut aus. :)

    lg,
    melli

  5. Sieht wirklich schon geil aus und ich freue mich riesig das fertige „Produkt“ bestaunen zu dürfen ;-) Und mal ehrlich Du machst das alles doch für mich damit endlich mal wieder vorbeikomme ;-)

  6. @Ralf: ja, was dachtest DU denn..? :-) Aber hallo, bald wird wieder gekocht, Ihr lieben Leute!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.