Ich habe beim Asiaten bestellt!

Oh weia, was habe ich mir da bloß angetan? Ich habe meine neue Digicam in Thailand bestellt!

Aber ich habe eigentlich keine Angst, denn die Käuferbewertungen sind prima, und der Preis war heiß. Das Shopsystem von Sale-Point scheint auch sehr ausgereift zu sein: man bekommt immer kleine Mails mit einer Statusnummer, wenn der jeweils nächste Schritt seitens des Verkäufers erfolgt ist. Nice. Ich rechne mit einer Lieferzeit von 10 Tagen.

Und ich habe mehr als 8.000 Baht für das neue Stück bezahlt! Jawoll! Glaubt mir, die Zahl sieht erschreckend aus auf der Kreditkartenabrechnung. Aber umgerechnet sind das nur 205,- €, puh… :-)

Ich wollte eine neue Kamera, weil mein „altes Stück“ einfach nur schwer und groß ist. Eine Superzoom mit vernünftigem Weitwinkel sollte es sein, mit vielen manuellen Einstellmöglichkeiten und prima Bildqualität. Nach der üblichen Recherche kam folgendes dabei heraus:

Ich denke, die Lumix DMC-TZ18 ist eine gute Wahl. Eine Superzoom-Kamera für die Hosentasche, mit Leica-Objektiv und einer Brennweite von 384 mm – wow! Die Testbilder sehen auch klasse aus. Hach, was freue ich mich, wenn das gute Stück bei mir ankommt.

Ich habe nie Ambitionen gehabt, eine Profi-SLR á là Nikon oder Canon mitsamt Objektiven und Kameratasche mit mir ‚rumzuschleppen. Zumal eine solche Mimik auch nicht schnappschusstauglich ist. Dennoch möchte ich gerne meine Bilder „komponieren“, wenn ich will, also mit manuellen Einstellungen ‚rumhausen. Und auf ein gutes Leica-Objektiv war ich schon immer scharf. Und den ganzen Schnick und Schnack mit GPS und Touchscreen-Bedienung brauche ich auch nicht wirklich: ich weiß, wo ich meine Bilder aufgenommen habe und ein paar gute Taster erfüllen voll und ganz ihren Zweck.

Und bevor ich mir das ganze teure SLR-Gedöns mitsamt Fototasche antue – nee nee…

 

(Ich weiß, dass hier einige ambitionierte Fotografen mitlesen. Aber bitte: verschont mich mit „iihhh! Kompaktkamera!“-Gebashe. Danke.)

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
13 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Martin

So, jetzt will FedEx auch noch 49 € von mir – Zollgebühren! Aber die werde ich nicht bezahlen, das kann dann der Händler machen. Denn schließlich war davon bei der Bestellung keine Rede und daher fühle ich mich auch diesbezüglich zu nichts verpflichtet.

Svenja-and-the-City

Ich habe auf meinen Reisen die Lumix FS7 mit und sie macht tolle Fotos. Während mein Reisekumpel seine Spiegelreflex noch im Tankrucksack hatte, baumelte meine Lumix beim Motorradfahren locker am Handgelenk und war immer für einen Schnappschuss bereit. Für mich ist die Kamera fast perfekt, nur dass sie nicht wasserdicht ist…
Herzliche Grüße, Svenja

Katja

Aye. :) Das war mit einer der Gründe wie wir auf Brügge kamen. Eigentlich ging es primär darum, ein paar Tage am Meer zu verbringen. :D

jokkel

Gabs denn keine Probleme mit dem Zoll?

Stefan Sperling

Martin, ich hab ja vielleicht Tomaten auf den Augen, aber welche Kamera hattest Du denn dann bis jetzt?

Katja

Ja, ich hab die Kamera erst seit 1,5 Jahren und seitdem Flickr kaum noch genutzt. Ich habe, speziell in letzter Zeit, viele Fotos im Blog hochgeladen und ansonsten Picasa genutzt. (Hier gibt’s zB eine Menge Fotos von einem Brügge-Aufenthalt vor kurzem, die alle mit der TZ7 geschossen sind. [Lösch den Link bitte einfach, falls du ihn hier nicht haben magst.])

Die ‚Große‘ haben wir schon länger, aber mir war die immer zu unhandlich und ich hatte sie so gut wie nie dabei. Seit ich die Lütte habe, kommt die sogar bei fast jedem Einkauf mit – man weiss ja nie… :D

Martin

@Katja: wer lesen kann, ist klar im Vorteil – viele sind von einer FZ50 ;-)

Martin

Hi Katja und Stefan, ich bin froh, wenn ich den schweren Klotz nicht mehr habe (aber Yvonnes Tochter bekommt sie und die freut sich wie ein Schneekönig :-) ). Irgendwann merkte ich, dass sich mein Fotografierverhalten änderte. Ich habe auf einer SLR von Ricoh (KR-10) gelernt, anno 1992. Ich behaupte, dass ich die Zusammenhänge recht gut verstehe und auch, wie Katja sagt, einen entsprechenden „Blick“ für Motive habe.

Aber es wurde immer lästiger, die Kamera mit rumzuschleppen. Besonders bei Großstadttouren finde ich das extrem peinlich, wenn das Teil wie bei einem japanischen Touristen vor dem Bauch bammelt. Da outet man sich ja sofort.

Eine DSLR kommt gar nicht mehr infrage, weil alleine das Gehäuse oft teuer ist und wenn nicht, dann schlagen die Objektive zu Buche. Und dann wird’s noch schlimmer, dann bammelt keine Kameratasche mehr vor mir rum, sondern ich habe eine Fototasche an der Schulter hängen. Und wenn eine Motiv vorbeiläuft oder ich an einem vorbeifahre (auch sehr beliebt), dann ist es oft zu spät, bis ich die Tasche aufgemacht habe, geschaut habe, ob das richtige Objektiv drauf ist und ich dann endlich schussbereit bin, nachdem ich Blende etc. eingestellt habe.

Der einzige Vorteil bei einer DSLR ist in meinen Augen, dass man die totale Freiheit hat in der Gestaltung, einen richtig großen Sensor und man extremere Werte einstellen kann, z.B. Blende 1.4 und Belichtungszeiten > 1/1500 Sekunde. Allerdings brauche ich diese Möglichkeiten in den allerwenigsten Fällen. Und wenn ich schon mitbekomme, wie sich Canon- und Nikon-DSLer gegenseitig bashen, dann habe ich da sowieso keinen Bock drauf.

So, genug geschwafelt, jetzt wird sich erstmal gefreut :-)

@Katja: Sind die Bilder in Deinem Flickr-Stream alle mit der TZ7 gemacht? Wenn ja, dann sind die sehr klasse!

Stefan Sperling

Super Kamera zu einem super Preis. Damit wirste Spaß haben.

Katja

Ich hab mir vor ca. 1,5 Jahren die DCM-TZ 7 gekauft, weil ich ’ne Hosentaschenkamera haben wollte und hab’s noch keine Sekunde bereut.

Da wirst du sicherlich Freude dran haben! :)

Ich knipse fast nur mit der automatischen Einstellung und ausser gelegentlichem Bildrauschen, weil der ISO-Wert bei dunkler Umgebung astronomisch hoch eingestellt wird, haben die Fotos wunderbare Qualität. Und letztendlich ist Fotografieren mMn keine Frage der Ausrüstung sondern eine des Blicks.