„Ich habe AIDS…

…nicht vergessen.“

Mit diesen Worten und einer ziemlich nervenaufreibenden Pause zwischen den beiden Halbsätzen  (die  mit einem Komma dazwischen sogar einen ganz anderen Sinn ergeben!) machen anlässlich des Welt-AIDS-Tages, der gestern war, Herbert Knaup, Markus Kavka, Nova Meierhenrich, Katia Saalfrank und Pascal Hens darauf aufmerksam, dass diese tödliche Krankheit immer noch nicht bekämpft werden kann.

Weder gibt es eine Schutzimpfung noch eine Heilung. Wohl aber eine Therapie, die ca. 20.000 € pro Jahr pro Person kostet. Damit kann die Lebenserwartung auf nur 10 Jahre weniger als bei einem gesunden – also nicht-infizierten Menschen – gesteigert werden.

Es ist eine Therapie mit sog. Virostatika, also Virenmedikamenten, möglich. Die oftmals heftige Nebenwirkungen haben. Einfach deswegen, weil die Forschung noch immer nicht so weit ist, um hochwirksame Medikamente gegen Viren zu entwickeln, sondern mit „Trial-and-Error“-Therapien versucht, dagegen anzukämpfen. Eine Impfung gibt es auch nicht, weil das HI-Virus sich nicht wie andere Viren verhält.

Also, nehmt bitte das Thema HIV ernst, falls Ihr potenziell betroffen seid. Danke.

(Besagte o.g. Herrschaften haben übrigens im wirklichen Leben KEIN AIDS…)

Danke an RETROPA für den Tipp mit der Kampagne.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Jan

Hee Welt-aids-tag.de sind andere Spots
Die Spots sind von http://www.vergissaidsnicht.de – von Regenbogen e.V. eine private Organisation. Die Weltaidstag Kampagne der BZGA kann diesen Spots bei weitem nicht das wassser reichen :-))

Jan

Anlässlich des Weltaidstages??? HEE du solltest mal bissl besser lesen, die Kampagne stammt aus dem Frühjahr 2008

Nila

Und dann hört man, (obwohl durch Medien usw. Aidsaufgeklärt) dass immer mehr Männer wieder ohne Kondom verhüten. Im Gegensatz vor 5 Jahren ist die Zahl des ungeschützen Verkehrs wieder angestiegen. Traurig – einfach nur traurig!!!!