Google-Suche auf einem neuen Level Tutorial: So könnt Ihr die Home- und "Neuer Tab"-Seite im Edge komplett individualisieren

Benutzt Ihr zufällig auch den Browser Edge, der in Windows 10 der Standardbrowser ist? Wenn ja: prima! Dann ist dieser Tipp wahrscheinlich genau das Richtige für Euch! Wenn nicht: gebt dem Edge doch eine Chance, denn er ist sowieso im System integriert, er benutzt die Chromium-Engine, die auch von Google Chrome genutzt wird, fügt sich nahtlos in Windows ein und ist mittlerweile einfach ein toller Browser mit vielen Möglichkeiten, inclusive der Nutzbarkeit von Chrome-AddOns und vielem mehr.

Aber eine Sache fehlt – vermeintlich. Was das ist und wie man aus diesem Mangel sogar ein Killer-Feature machen kann, das erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Beim Öffnen eines neuen Tab direkt mit Google suchen

Standardmäßig ist es so: wenn man auf das „+“ rechts neben den Tabs klickt, öffnet sich eine neue Suchseite. und zwar die Bing-Suche. Wer aber stattdessen lieber mit Google suchen möchte, kann das einstellen. Um mich nicht mit fremden Lorbeeren zu schmücken, verweise ich direkt auf den Artikel von PCtipp.ch, wo ich die Anleitung gefunden habe, wie das geht.

Google-Suche als Startseite festlegen

Man kann in Edge festlegen, was passieren soll, wenn man auf den Button „Startseite“ klickt – also das kleine „Häuschen“ in der Symbolleiste.

Oftmals ist es praktisch, wenn man dann die Google-Suche präsentiert bekommt, ist zumindest bei mir so. Nun kann man das in den Edge-Einstellungen auch festlegen, indem man angibt, dass beim Klick auf den Button „Startseite“ eben halt Google geöffnet werden soll. Stattdessen geben wir aber an, dass die Seite „Neuer Tab“ geöffnet werden soll.

Warum man da nicht direkt „https://www.google.de“ eingeben sollte, erfahrt Ihr, wenn Ihr weiterlest.

Jetzt wird’s ganz individuell

Wir haben jetzt alle Vorarbeiten geleistet, damit:

  1. die Edge-Suche auf Google umgestellt wird
  2. beim Öffnen eines neuen Tabs nicht mehr mit Bing, sondern mit Google gesucht wird
  3. beim Klick auf den Button „Startseite“ ein neuer Tab mit unserer Google-Suche geöffnet wird.

So weit, so gut. Aber leider ist es so, dass wir, wenn entweder auf das Symbol „Startseite“ oder auf „Neuer Tab“ klicken, eine Bing-Suchseite sehen – auch wenn letztendlich mit Google gesucht wird, wenn ein Suchbegriff eingegeben wird. Es ist zwar Google – sieht aber nicht so aus. Und das kann geändert werden!

Wallpaper bzw. Hintergrundbild aussuchen

Zunächst brauchen wir ein schönes, großes Bild. Vielleicht habt Ihr ja eine Kollektion passender Wallpaper? Wenn nicht, dann sucht doch in Google einfach nach „Wallpaper“, da werdet Ihr fündig, denn es gibt unzählige Hintergrundbilder im Netz. Schaut doch mal hier oder hier, da gibt es ein paar schöne Exemplare. Wenn Ihr etwas Passendes gefunden habt, dann ladet es auf Euren Rechner herunter. Solltet Ihr eigene Fotos in guter Auflösung haben, dann könnt Ihr die selbstverständlich auch benutzen, ist doch klar. Egal was, es muss Euch gefallen.

Grafik erstellen

Unsere neue Google-Startseite soll ja auch irgendwie nach Google aussehen, finde ich. Und deswegen bauen wir uns jetzt eine Grafik zusammen, die wir als Hintergrund für die Suche nutzen werden. Ich bin jemand, der fast jede grafische Aufgabe (ja, ok, steinigt mich) mit PowerPoint erledigt. Warum? Weil es schnell zu guten Ergebnissen führt und einfach zu bedienen ist.

Also starten wir PowerPoint (auch die Präsentationsgrafik-Programme von LibreOffice, OpenOffice oder Office Online tun dafür ihren Zweck) und beginnen mit einer neuen, leeren Seite. In diese fügen wir ganzflächig unser gewünschtes Wallpaper ein. In PowerPoint geht das sogar mit Drag & Drop.

Dann fügen wir ein Textfeld hinzu, in das wir „Google“ schreiben.

Natürlich muss da nicht „Google“ stehen, da kann auch „Helges Suchmaschine“ stehen, „FindHund“ oder was immer Ihr wollt. Es wird Eure individuelle Hintergrundgrafik für Eure neue Google-Startseite. Experimentiert gerne mit Schriftarten und -größen, Farben, Position des Textfeldes und dem Hintergrundbild, bis es Euch gefällt.

Die neue Grafik speichern

Wenn alles Euren Wünsche entspricht, dann markiert das Hintergrundbild und das Textfeld. Am einfachsten klappt das, indem Ihr einen großzügigen Rahmen um alle Elemente zieht. Mit der rechten Maustaste und dem Befehl „Als Grafik speichern…“ gebt Ihr dem Bild einen Dateinamen und wählt als Dateityp das JPG (JPEG)-Format aus.

Die PowerPoint-Datei speichert Ihr ebenfalls, damit Ihr im Nachhinein noch Änderungen vornehmen könnt. Lasst am besten auch PowerPoint geöffnet, damit Ihr nachher noch Feintuning betreiben könnt, falls erforderlich.

Hintergrundbild auf der Suchseite hinterlegen

In Edge könnt Ihr die Darstellung der Suchseite prima anpassen. Dazu öffnet Ihr einen neuen Tab und klickt auf das kleine Zahnrad oben rechts. Die folgenden Einstellungen solltet Ihr vornehmen:

Wichtig ist der Punkt „Hintergrund > Ihr eigenes Bild“. Da, wo im Screenshot „Entfernen“ steht, wird bei Euch allerdings „Hochladen“  stehen – Ihr habt ja schließlich noch kein Bild ausgewählt und hochgeladen. Klickt auf den Button, wählt Euer neu erstelltes Suchseiten-Hintergrundbild aus und dann seid Ihr auch schon fertig!

Was alles möglich ist, ist Eurer Fantasie überlassen. Hier einige Entwürfe, damit Ihr einen Eindruck bekommt, wie das aussehen kann:

Ziemlich chic, oder? Ihr könnt, wie auch auf der „originalen“ Google-Seite gewohnt, einfach Suchbegriffe in das Suchfeld eingeben (nicht wundern: der Fokus verlagert sich nach dem Tippen sofort in die Adressleiste), Ihr bekommt auch eine Auto-Vervollständigung und alles funktioniert so, wie Ihr es gewohnt seid.

Fazit

Mit ein wenig Aufwand könnt Ihr die Suchseite in Edge problemlos auf Google umstellen und Euch eine Optik zusammenbasteln, die komplett individuell ist. Dabei müsst Ihr nicht auf Funktionalität verzichten, braucht keine AddOns und keine merkwürdigen Hacks. Geht alles mit Bordmitteln, ein bisschen Bildbearbeitung und ein paar Klicks.

 

Gut zu wissen

  • Wenn Ihr zum Erstellen der Hintergrundgrafik für die Suchseite lieber Photoshop & Co. verwendet, ist das auch kein Problem. Nutzt einfach das Tool, mit dem Ihr am besten klarkommt
  • Das beschriebene Prozedere funktioniert auch für den Edge unter Linux
  • Natürlich kann man auch einfach nur ein heruntergeladenes Wallpaper als Hintergrund für die Suchseite benutzen. Aber der Gag ist ja, dass man diese Bild noch nach eigenem Geschmack mit Text versehen und individualisieren kann
  • Über das Zahnrad auf der Suchseite kann jederzeit ein neues Hintergrundbild gesetzt werden. Klickt zunächst auf „Entfernen“, dann wieder auf „Ihr eigenes Bild“ und probiert verschiedene Grafiken aus
  • In den Einstellungen, die Ihr über das besagte Zahnrad erreicht, könnt Ihr auch zusätzliche Inhalte auf Eurer Suchseite anzeigen lassen. Probiert mal „Begrüßung anzeigen“, „Direktlinks“ und „Inhalt“ aus. Auf diese Weise könnt Ihr die Funktionalität erweitern, andererseits wird die Seite dann auch ggf. überfrachtet. Testet das doch einfach mal!
  • Wer nicht mit Google sucht, kann – wie in Absatz 1 und 2 beschrieben – auch eine andere Suchmaschine wie DuckDuckGo, Ecosia etc. festlegen und die Hintergrundgrafik entsprechend gestalten

 

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Horst

Ich bin schon vor Längerem Chrome untreu geworden und bei Edge gelandet. Die Suchseite (Bing) habe ich auch schnell gegen die Google-Suche ausgetauscht. Das hat vermutlich eher mit Gewohnheit als mit etwas anderem zu tun. Was ich an Edge hervorragend finde ist, dass man sich Texte vorlesen lassen kann (ohne Erweiterung!). Schade ist, dass die Diktierfunktion unter Google Docs in Edge nicht funktioniert. Wenn ich die Suchfunktionen von Bing mit der von Google vergleiche, sehe ich aber, dass es einen Unterschied macht, ob ich z.B. Horst Schulte unter Bing oder Google suche. Die Treffer bei Bing sind erfreulicher und wirken zudem ordentlicher. Nun, wie so was zustande kommt, verstehe ich in meinem Leben ohnehin nicht mehr.

Peter

Hi Martin,
bei mir hat sich nach dem letzten Windows Update Bing, bzw. Edge noch mal positiv verändert. Die Startseite sieht nun wesentlich informativer aus und erinnert an die google Web App. Aktuelle Infos wie Wetter und Schlagzeilen werden übersichtlich angezeigt – ebenso die meistaufgerufenen Webseiten. Das mit dem Hintergrundbild habe ich direkt ausprobiert – sieht gut aus!
CU
Peter