Gastbeiträge – damit kommt Leben in die Bude!

Klar, Ihr schreibt Euer Blog und kommentiert fleißig bei Anderen. Beteiligt Euch am Netzleben und erweitert Euren Horizont. Aber Gast-Autoren einzuladen, um redaktionelle Beiträge für Euer Blog zu erstellen, ist schon eine tolle Sache! Ich habe mein Blog von einer „One-Man-Show“ zu einem kleinen Redaktionsteam erweitert, weil man einfach mehr Möglichkeiten hat, dem Leser (und nur um den geht’s) interessante Inhalte zu präsentieren.

Doctor Who-GastbeitragIn der Regel ist man wahrscheinlich selbst der Chefredakteur und steuert > 90% des Inhalts bei, aber in vielen Fällen sind auch Gastautoren eine willkommene Bereicherung. Im Loft 75 sind das Silke, Julia, Yve und Melli. Sei es Urlaubsvertretung, Special-Interest-Autor/in oder Multitalent: für jede Lebenslage gibt es schreibfreudige Freunde, die Euren Blog gerne bereichern. Denn wir schreiben ja nicht für uns, sondern für die Leser.


Am besten richtet man den jeweiligen Personen Autoren-Accounts in WordPress (oder dem Blogsystem des Vertrauens) ein und schon geht’s los. Denn dann können diese unter einer gewohnten Oberfläche arbeiten und müssen keine umständlichen Klimmzüge machen.

Ich finde das toll – wie findet Ihr die Idee, Euer Redaktionsteam zu erweitern und auch anderen Autoren die Möglichkeit zu geben, sich auszutoben? Wer möchte gerne Gastautor bei mir werden? Schreibt mir!

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
12 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Andersreisender

@Martin: Macht ja nix – mir ist es nur aufgefallen, dass in mehreren Blogs in letzter Zeit darüber diskutiert wird. Ich sollte auch schon seit Wochen einen Gastartikel für einen anderen Blog schreiben, der ist noch immer ausständig…. *ähem* wird mal Zeit…

Andersreisender

So wie es aussieht, ist das Thema „Gastautoren“ im Augenblick in der Blogsphäre ziemlich heiß. Ich habe zum Thema auch schon in anderen Blogs gelesen. Mal sehen…vielleicht sollte ich mir auch überlegen, mal jemand anders in meinem Blog einen Artikel verfassen zu lassen…

plerzelwupp

Nun – ich benutze den FCKEditor und kann Bilder und dergleichen direkt hochladen. Da hab ich mich so daran gewöhnt; mag es kaum missen. Oder eben per drag&drop mit fire-ftp – rechte Maustaste „Pfad speichern“

Vielen Dank übrigens für die Zwischenstandsmeldung, was den Gastartikel betrifft.

Im Übrigen bist Du nominiert ;-)
http://www.plerzelwupp.de/kreativ-blogger-award/

Retronaut

Alles klar! Melde Dich einfach, dann spring ich ein…

Retronaut

Ich finde die Idee spannend, für mich persönlich wäre das aber auch nix. Trotzdem Gastbeiträge schreibe ich immer gerne, also falls das hier ein offizieller Aufruf war, dann melde ich mich vielleicht bei Gelegenheit mal bei Dir (Euch).

Chikatze

Ähm *räusper* … also, ich schreibe in erster Linie für mich selbst, sorry… und wer mitlesen will, darf das tun.
;)
Klar, es gibt auch öfter was direkt an die Leser gerichtetes oder Aktionen, die nur mit den Lesern zusammen funktionieren.
Aber in erster Linie ist mein Blog für mich sowas wie eine Art Tagebuch, ein oberflächliches, aber ich möchte das alleine schreiben.
Und wenn ich mal keine Zeit habe, müssen meine Leser sich eben gedulden.
Tss. ;)

plerzelwupp

Vielen Dank für diesen Hinweis – das probiere ich nun tatsächlich aus. Mediathek …. benutzt die jemand? Das wollte ich eigentlich schon immer mal fragen. Bislang hatte ich mit webdav und ftp alles im Griff. Möglicherweise gehen mir da einige features durch die Lappen?

juliaL49

Oliver, bei einem Account musst demjenigen natürlich vertrauen, dass er keinen Unfug baut. Du musst nichts anpassen, denn als Autor (oder Mitarbeiter) sieht man fast nichts – nur das Dashboard in abgespeckter Variante und die Tabs Artikel, Mediathek, Kommentare, Profil und Werkzeuge auch jeweils in stark reduzierter Variante. Am besten du legst dir selber mal einen Account an und schaust dir das an.
Wenn du noch mehr Kontrolle haben möchtest, welche Elemente genau zu sehen sind oder z.B. das Dashboard überhaupt nicht, dann gibt es Plugins, wie z.B. Adminimize von Frank Bülgte.

plerzelwupp

Klar – ich bin auch gerne dabei: Nicht nur Gastartikel zu nehmen, sondern auch welche zu geben.
Auf die Autoren-Accounts bin ich noch gar nicht gekommen …. Mmmh … Nun – da müsste man sich immer an die speziellen Bedürfnisse des Blogs anpassen (Plugins usw), so dass für mich der gedanke nahe lag, das ganze per E-Mail zu machen und selbst einzustellen.

juliaL49

Das ist wirklich eine tolle Sache und ich habe sozusagen Blut geleckt :) Du machst auch bei Konnas Blogjulklapp mit, oder? Es erweitert die eigenen Möglichkeiten und man hat als netten Nebeneffekt auch noch ein breiteres Publikum – für beide Seiten.
Und wir sollten definitiv nächstes Jahr weitere Gastbeiträge austauschen!