Für Geld lüge ich Euch die Hucke voll. Ein Rant. Die unglaubliche Story von korrupten Influencern, einer merkwürdigen Agentur und der InfoWar gegen BioNTech/Pfizer

Als ich eben bei WinFuture, wo ich schon seit bestimmt 15 Jahren täglich mitlese und ab und zu kommentiere, diesen Artikel gelesen habe, dachte ich nur: „Meine Fresse, in was für einer kranken Welt leben wir eigentlich?!“

Worum es geht

Wie Ihr wisst, gibt es ja mittlerweile eine ganze Kollektion verschiedener Impfstoffe gegen SARS-CoV2, besser bekannt als „Coronavirus“. Dass viele Unternehmen weltweit Impfstoffe gegen dieses Virus entwickelt haben, ist natürlich eine grandiose Sache und hilft, diese Pandemie langsam, aber sicher zu beenden. Ob nun Vaxzevria von AstraZeneca, Comirnaty von BioNTech/Pfizer, COVID-19 Vaccine von Moderna, der Impfstoff von Johnson & Johnson oder gar Sputnik V – alle diese Vektor- bzw. mRNA-Impfstoffe sind tolle Leistungen der Forschung. Nun scheint es aber wohl so, dass irgendjemand ein Interesse daran hat, insbesondere den mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer zugunsten des russischen Sputnik V in den Dreck ziehen zu wollen, indem Influencern und YouTubern Geld geboten wurde, diese Falschbehauptungen in die Welt zu setzen. Konkret wurden diese Influencer kontaktiert und ihnen wurde Geld in der Höhe ihrer Wahl geboten, damit sie die Behauptung, dass an den Nebenwirkungen des BioNTech-Impfstoffes 3-mal mehr Menschen sterben würden als beim AstraZeneca-Impfstoff, verbreiten. Und zwar auf allen Kanälen, also Instagram, Twitter, Facebook, YouTube uvm. Dabei sollen die Influencer Interesse und Fachkenntnis heucheln und so tun, als würde es sich um ihre persönliche Meinung und Recherche handeln.

Wie kam es heraus?

Unter anderem der deutsche YouTuber und Podcaster Mirko Drotschmann, der mit seinem Kanal MrWissen2go fast 1,5 Millionen Abonnenten hat und dessen Channel mittlerweile zum FUNK-Netzwerk von ARD und ZDF gehört, hat die ganze Sache publik gemacht, denn er wurde auch angefragt, ob er nicht Lust hätte, so ein paar schöne Fake-Videos gegen Geld zu produzieren. Hatte er aber nicht und ließ stattdessen – zusammen mit seinem französischen Kollegen Léo Grasset – die Sache auffliegen.

Wer steckt dahinter? Und warum?

Eine Agentur namens Fazze, die in Großbritannien sitzt und deren Management wohl in Russland, schreibt die Influencer an und bietet ihnen so viel Geld, wie sie wollen, damit sie den Leuten die Hucke volllügen. Nun hat Russland bekanntlich den etwas undurchsichtigen Impfstoff Sputnik V am Start, dieser soll aber paradoxerweise nicht von den Influencern beworben werden, sondern explizit der von AstraZeneca. Man kann natürlich nur spekulieren, warum das so ist. Ich habe da auch ein paar Überlegungen angestellt und könnte mir vorstellen, dass grundsätzlich mRNA-Impfstoffe in ein schlechtes Licht gerückt werden sollen. Warum Sputnik V nicht erwähnt wird, darauf habe auch ich keine Antwort. Vielleicht soll auch das Image von AstraZeneca aufpoliert werden – wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass die Harvard University und der schwedische Pharmakonzern, die hinter diesem Impfstoff stecken, solche Methoden nötig haben.

Meine persönliche Meinung

Es ist das Allerletzte, wie die gutgläubigen Menschen manipuliert werden. Nicht jeder verfügt über solides Wissen zum Thema Impfstoffe und da ist es natürlich ein Leichtes, mit getürkten Pseudo-Fakten, die sowieso kaum jemand hinterfragt, Verunsicherung zu stiften. Gerade bei einem so sensiblen und wichtigen Thema ist es fatal, wenn Fake-News verbreitet werden. Die Impflaune erhöht man auf diese Weise jedenfalls nicht. Aber vielleicht ist ja gerade das der Punkt, wer weiß das schon.

Manipulierte Wahlkämpfe, manipulierte Nachrichten zum Thema Corona – es gibt fast nichts mehr, was nicht von böswilligen Interessengruppen verdreht, erlogen und falsch dargestellt wird. Wenn man kein/e Fachmann/-frau ist, so ist man heillos überfordert. In Sachsen ist die sogenannte „AFD“ mittlerweile die stärkste Partei. Ein verlogener, brauner Dreckshaufen, der lediglich Angst und Hass schürt und damit den „kleinen Mann“ (der – unter uns gesagt – oftmals dumm wie Bohnenstroh und ein willfähriges Opfer von Manipulateuren ist) beeindruckt, einschüchtert, manipuliert und intrumentalisiert; ähnlich, wie es die „Bild-Zeitung“ schon immer tat und noch heute tut.

Mit diesen InfoWars werden lediglich Autokratien (und solche, die es werden wollen, wenn es nach den feuchten Träumen ihrer Vordenker geht) befördert; es wird Macht und Meinungshoheit agglomeriert und es geht um viel, viel Geld, das denjenigen zugute kommt, die diese diktatorischen Lügensysteme sehnlichst herbeisehnen. Denn eins ist klar und war es schon immer: Ideologien gehen stets mit Macht und Geld einher – schaut Euch einfach mal Erdogans Palast mit den 1.000 Zimmern (!) an, dann wisst Ihr, wo die Kohle hingeht.

Lasst Euch nicht benutzen! Nehmt Euch ein bisschen Zeit, kurz bei Google nachzuschauen, wenn Euch irgend etwas merkwürdig vorkommt! Seid vorsichtig bei bestimmten Medien und Quellen, z.B. Sputnik, RT, Epoch Times, Die Achse des Guten, Tichys Einblicke, Kopp-Verlag, etc.! Seid vorsichtig bei Äußerungen bestimmter Personen, die vorgeben, „die Wahrheit“ zu kennen! Denkt nach, nicht quer!

Quellen: WinFuture, The Guardian

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
ClaudiaBerlin

Toller Beitrag, guter Rant, spricht mir aus der Seele!!

Martin

Ja, Claudia, es war mir ein Bedürfnis, mich mal auszukotzen. Und mein Autokraten- und Faschistenhass musste da (leider) auch mal wieder untergebracht werden 🙂 Wobei sich das auch mehr als anbietet beim Thema „InfoWars“.

Die Schwalbe

Dazu ein Treffer von Georg Christoph Lichtenberg:
„Wie sich körperlich viele für krank halten, ohne es zu sein,
so halten umgekehrt geistig sich viele für gesund,
die es nicht sind.“
Nee, ich pass auf und lass mir von niemanden ein X für ein U vormachen … und den Loft 75 finde ich gut!

Martin

Danke Schwalbe 🙂