Deutschland sucht den StoryStar – Ihr auch?

Hier schreibt Gastautorin Melli, eigentlich zuständig für Umfragen, manchmal aber auch in Urlaubsvertretungs- oder anderer Mission unterwegs auf diesem Blog.

Da hier ja das ein oder andere literaturbegeisterte Wesen rumgeistert, mache ich jetzt einmal (nachdem ich das vor Wochen schon mit Martin abgesprochen hatte und er die Seite für gut befunden hat) Werbung für eine neue Hoffnung am Literatur-Himmel des WWW.

Sowohl für begeisterte Leser, als auch für Autoren und die, die es noch werden wollten, ist die Seite http://www.storium.de ein absolutes Muss. Und wenn Ihr dann noch das Konzept des SocialNetworkings gut findet, habt Ihr auf dieser Seite auch noch verschiedene Austauschmöglichkeiten. Bei Storium.de könnt Ihr Eure eigenen Kurzgeschichten und Romane veröffentlichen, diese von anderen lesen lassen oder auch einfach die literarischen Kunstwerke von anderen angemeldeten Usern genießen.

Das große, bald anstehende Highlight ist der Wettbewerb StoryStar, wo sich angehende Autoren sich und ihren Roman in einem Wettkampf messen können. Neben einer dreiköpfigen Jury müssen sich die Romane auch der Kritik der Leser stellen. Der Roman des Gewinners, also des StoryStars soll lektoriert und veröffentlicht werden. Wenn Ihr Interesse habt – der Einsendeschluss ist der 30.3.2010. Auch für Kurzgeschichtenschreiber steht demnächst noch ein Wettbewerb ins Haus – weitere Infos gibt es zu gegebener Zeit.

Und ansonsten ist auf dieser noch recht jungen Seite schon die ein oder andere nette Geschichte zu lesen. Mein persönlicher Favorit ist  IKEA, da diese Alltagstragik, -komik, Studentensitcom, einen Hauch von kranker Phantasie und mehr miteinander verbindet, aber ich bin sicher, dass für fast jeden Geschmack schon etwas dabei ist – und falls nicht – Ihr habt die Chance, genau die Geschichten einzureichen, die dieser Seite noch fehlen!

Also, kramt Eure Geschichten und Romane von der Festplatte, dem Skizzenblock oder der Rückseite des Einkaufszettels und werdet aktiv! Und wenn nicht als Autor, dann als Leser und Kritiker.

Ich freu mich, einige von denen, die hier lesen und die ich vielleicht durch Kommentare schon kenne, auch dort wiederzusehen und interessante Geschichten aus Eurer Feder zu lesen. :)

Und bevor sich jemand Gedanken macht, der Betreiber der Seite, über die ich geschrieben habe, ist über ein bissel Werbung durchaus dankbar und hat mir auch erlaubt, etwas dazu zu schreiben – also, sagt es weiter, wenn es Euch gefällt, twittert über Eure Begeisterung und sorgt dafür, dass aus einem noch beschaulichen Heim für Literaturfreunde ein lebendiges, großes, vielfältiges Literaturportal zum Lesen und Mitmachen wird.

Grüße,
Melli

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Eine Dame von damals

Es gab Damen, die früher hier im Blog geschrieben haben - lang ist's her. Die Namen der Damen tun nichts zur Sache. Aber sie haben teilweise großartigen Content produziert - dafür danke ich sehr herzlich. Mögen diese Damen auch fortan ein schönes Leben haben. Ich wünsche es ihnen von Herzen.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Yvonne

Melli, gutes Stichwort. Da fällt mir doch „Frau Schneekönig“ ein ;-)