Der Hagel, das Telefon und die Martinshörner

Der Hagel

Endlich war es bei uns auch soweit, dass sich fürchterliche Gewitter entladen. Als ich heute Morgen um 5 Uhr aufgestanden bin, war alles in ein gespenstisches beige-graues Zwielich gehüllt und ich ahnte nichts Gutes. Auf der Fahrt zur Arbeit ging noch alles gut, und instinktiv parkte ich mein Auto unter der Brücke. Auf dem kurzen Weg in’s Labor fing es dann an laut zu werden: „klong, klong!, klong!!“ auf dem Blechdach vom Rohwarenlager, einige Minuten später kamen ungelogen taubeneigroße Hagelkörner ‚runter, die bis bei uns in den Eingang rollten. Das ging den ganzen Tag so weiter, aber wenigstens wich das beige-graue Zwielicht einer dunstigen grauen Atmospäre, die durchaus ansehnlich war.

Das Telefon

Zuhause angekommen, verriet mir ein Blick auf mein Mobilteil ein klägliches „Basis..Basis..Basis“. Also Telefon in die Basis eingelegt. Kein freudiges „Tüdelüt!“, sondern Stille. Alles ausprobiert, nichts klappte, Telefon kaputt. Ich also zum Händler und die Basis ausgestauscht, nach Hause. Angeschlossen. Nichts. Schwer gereizt wieder zum freundlichen Elektroheini und mir ein neues Netzteil geholt. Eingesteckt, „Tüdelüt!“ und wieder ein klägliches „Basis…Basis…Basis“. So langsam verliert man da dei Nerven und probiert alles aus. Nach dem ultrabrutalen Hardreset hat das Mobilteil dann die Basis endlich wieder gefunden und tut seitdem wieder seinen Dienst. Ob das Gewitter mein Telefon umgebracht hat..?

Die Martinshörner

Den ganzen Tag geht das schon so: „Tatü tata“. Hört sich nach richtig großer Katastrophe an, irgendwie gespenstisch. Ich glaube einfach, dass durch das Gewitter sehr viel passiert ist. Muss ja wohl so sein. Aber trotzdem spukig das Ganze.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
3 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Sybilla

Immer wieder gerne ;-). S/Wolltest du nicht schlafen um die Uhrzeit??? TZ!

Loftmaster M

Ich kenne kein F7, da ich auf Freie Software setze. Aber Dir empfehle ich diese Funktionstaste auch ab und zu mal – ob man’s glaubt oder nicht, Du Klugscheißerlein :-D

Sybilla

Ich empfehle dir F7 mein Bester ab einer gewissen Uhrzeit. Schlaf gut :-D.