Das Schneebüro

Heute haben wir einen kleinen Spaziergang durch Yvonnes Dorf gemacht, sind durch Schneemassen gestapft und wollten gerade noch ein Stück weiter gehen, da kamen wir an einem Haus vorbei, vor dem Sperrmüll zur Abholung abgestellt war. Nicht der übelste Sperrmüll, muss man sagen…

Es fanden sich ein Computerschreibtisch, ein Fernseher, Drucker und Scanner, ein großes, gerahmtes Bild mit Katzenmotiv und auch zwei Bürostühle. Natürlich alles schneebedeckt.

Der Computertisch bestand aus Buche-Imitation mit Tastaturauszug, grauen Metallelementen an der Seite und war insgesamt in gutem Zustand. Die beiden Bürostühle fanden allerdings unsere Aufmerksamkeit, denn Yvonne brauchte einen neuen und ich entdeckte ein wahres Schmuckstück! Beide Teile waren in sehr gutem Zustand; Yvonnes Exemplar ist aus blauem Kunstleder, sehr gut erhalten und bequem. Meiner ist so ein Exemplar, wie man es in Arztpraxen und Architektenbüros in den 70ern fand – aus verchromtem Metall und mit schwarzer Bespannung. Ein Blick auf die Unterseite der Sitzfläche ergab, dass es sich um ein Modell von SEDUS handelt, einem – wie sich herausstellte – renommierten Hersteller von Büromöbeln. Ein kurzer Blick bei Ebay zeigte, dass die Produkte dieses Unternehmens gerne auch mal bis zu 900 € kosten. Also schon ein gutes Sitzmöbel, noch dazu fast perfekt erhalten.

Klar, etwas merkwürdig, wenngleich amüsant, war es, diese beiden Bürostühle durch die Hauptstraße von Yvonnes Dorf zu rollen um sie dann zuhause auftauen und abtropfen zu lassen. (Anmerkung von links neben mir: „Oh Gott, war das PEINLICH mit den Stühlen durch die – Gott sei Dank – menschenleere Straße zu wandern. Aber ich gestehe, bequem ist er ja doch und vor allem erheblich rückenschonender.“).

Und so sieht das gute Stück aus, das ich mir reserviert habe:

Da ich solche alten Design-Stücke liebe, zumal der ganze Spaß nichts gekostet hat, bin ich ziemlich happy! Und Yvonne ebenfalls, denn sie hat auch einen schönen Bürostuhl zum Nulltarif bekommen.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
11 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden
Philipp

Hat der Stuhl einen Produktnamen oder eine Nummer?

Gertrude

Ein schöner Sessel, was man nicht alles so findet!!!
Schicke liebe Grüße aus Wien
Gertrude :-)

DarkVamp

Naja da ich wohl mein ganzes Leben in dieser Hinsicht in einem Glashaus wohnen werde sollte ich mich besser betucht halten lol

Martin

Ralf, ich bin mit einer Großgrundbesitzerin liiert, der ganze Ländereien gehören incl. Westerwalddörfern :) Aber ich bin auch schon über meine Formulierung gestolpert, mein Lieber :D

DarkVamp

Ihr gehört gleich ein ganzes Dorf ???

Yvonne

Julia, bei uns darf man, wenn es entsprechend auf der Sperrmüllkarte vermerkt ist, Elektroschrott auf den Sperrmüll stellen. Ist also nichts Unerlaubtes.

juliaL49

Na, hoffentlich hat das Leder nicht gelitten! Und sehr freundlich von Euch, die Sperrmüller nicht anzuzeigen, da sie unerlaubterweise Elektroschrott entsorgen wollten ;)

Philipp

Der schwarze Bürostuhl würde mir auch gefallen, vorallem das Design ist schon sehr selten. Guten Riecher gehabt!

Luigi

Der sieht in der Tat sehr gut aus, hat Stil und ist mittlerweile bestimmt eine Rarität. Da frage ich mich doch was du damit willst, passen diese Eigenschaften doch wesentlich besser zu mir :P

Glückwunsch zum neuen Sitzmöbel! Ich gönn ihn dir!