Bloß keine Schleichwerbung

Es gab ja schon einige Schleichwerbungs-Skandale im deutschen Fernsehen, aber so richtig deftig wurde es erst 2005, als herauskam, dass die öffentlich-rechtliche Soap „Marienhof“ massiv mittels gekaufter Schleichwerbung Einfluss auf die Zuschauer nehmen wollte. Seitdem bemühen sich selbst private Fernsehsender – sofern sie nicht gänzlich schmerzfrei sind – Hinweise auf irgendwelche Markennamen zu vermeiden und daraus mehr oder weniger putzige andere Marken zu kreieren.

So sah man in „Verliebt in Berlin“ im Zeitungskiosk von Lenas Mutter statt „LOTTO“-Werbung den ähnlich aussehenden Schriftzug „MOTTO – Spiel den Trieb“, bei der Lindenstraße wurde abgedeckt, was nur geht, aber seit einiger Zeit wird man dort ziemlich kreativ und zeigt seine Eigenkreationen:

  • So sieht man immer dann, wenn jemand im Netz etwas sucht, nicht etwa die Startseite von „Google“, sondern von der fiktiven Suchmaschine „FindHund“ (gebt mal findhund.de in Eurem Browser ein – na…?)
  • auf dem Frühstückstisch steht nicht etwa LÄTTA-Margarine, nein, sondern in ganz ähnlichem Design ein Behältnis mit der Aufschrift MAGA
  • aber den Vogel schießt das aktuelle Fundstück ab, das ich in der letzten Lindenstraße-Folge entdeckt habe. Übersetzt mal bitte wörtlich das Wort YouTube

Herrje, wie krass ist das denn?! Hochachtung vor dieser kreativen Leistung – ich bin gespannt, was da noch so alles kommt!

Ist Euch auch schon mal aufgefallen, dass in Fernsehsendungen irgend welche Markennamen kreativ verfremdet wurden? Wenn ja, dann schreibt mir!

Über Martin

Ich bin der Chefredakteur des Loft 75, dem "Magazin für das 21. Jahrhundert im Stil der 70er". Geboren 1969 in einem kleinen Ort im "Welterbe Oberes Mittelrheintal", somit > 40 Jahre alt und gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert und besitze auf jeden Fall eine kreative Ader, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und jetzt wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Ich bin jedesmal aufs Neue überrascht, dass Du Dich im TV-Programm erheblich besser auskennst als ich – und dabei hast Du gar keinen Fernseher … ;-).
    Verfremdete Markennamen kann ich keine beisteuern, sowas fällt mir überhaupt nicht auf

  2. kann ich nix zu sagen ich schaue niemals Deutsches TV denn ich bin davon überzeugt das man davon vollends verblödet….

    • @DarkVamp: Aaachh…das kann man nicht pauschalisieren. Man muss nur entscheiden, wie man sich dem Medienkonsum aussetzen will und dann findet man auch immer irgendwie das Passende…meistens.

      @Yve: Tja, Maus, mach‘ Dir Gedanken, warum das so ist :-D

  3. Soweit ich weiß, wurde bei GZSZ aus der Mastercard die „Hamstercard“. Ist doch auch putzig :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.