Ich bin der Chefredakteur des Loft 75, dem "Magazin für das 21. Jahrhundert im Stil der 70er". Geboren 1969 in einem kleinen Ort im "Welterbe Oberes Mittelrheintal", somit > 40 Jahre alt und gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert und besitze auf jeden Fall eine kreative Ader, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und jetzt wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?

Ein kurzes Video zum e-Qualmen

Ein netter Herr, der passenderweise auch Martin heißt,  zeigt Euch jetzt mal, wie das so ist mit dem Dampfen. Er ist auch vor relativ kurzer Zeit umgestiegen und erzählt über das Prinzip, seine persönlichen Erfahrungen und allerlei nebenbei. Das ist unterhaltsam, nett und persönlich gemacht und verschafft einen prima Einblick.… Lies den ganzen Artikel

Mein Abschied von OOo

Seit ich meine letzte Office 97-Version aus dubiosen Quellen erhalten habe und irgendwann deinstallierte, habe ich OpenOffice genutzt. Ich war recht zufrieden damit – und dann kam LibreOffice, nachdem sich die Community mit Oracle überworfen hatte. Eine unübersichtliche Situation, aber ein gutes Office-Paket. Für den Briefeschreiber eine prima Sache, auch… Lies den ganzen Artikel

Unsere Technische Datenbank

Man kann es kaum glauben, aber neben einer professionellen, kaufmännischen Datenbankanwendung (Navision), die alle Belange der Lagerhaltung und des Verkaufs abdeckt, gab es in unserem Werk bisher nur selbstgefrickelte Access-Datenbanken teilweise fragwürdiger Machart, die die technischen Belange abdeckten. Alles andere, „Technische“, fand sich oftmals in verstreuten Excel-Tabellen, die jeder nach… Lies den ganzen Artikel

Den kindle perfekt nutzen

Herrschaften, es wird mal wieder Zeit für ein Tutorial und ein paar nützliche Gedanken. Diesmal geht es um Amazons Weihnachtsgeschenk Nr. 1, den kindle. Der ist ja für 99,- € zu haben und sieht nicht nur chic aus, sondern bietet auch viele Möglichkeiten, die Euch das künftige Lesen elektronischer Bücher zu einem Vergnügen machen.

Das englische Wort „kindle“ heißt „etwas anzünden“ oder „zündeln“. Nun, Amazon zündelt ganz ordentlich, denn seit Erscheinen des neuen kindle denkt so mancher vielleicht ernsthaft über eBooks nach und gibt dem „Lesen 2.0“ erstmals eine Chance. Lies den ganzen Artikel

Neue Designideen

Ich habe schon immer versucht, mein Blog im Magazin-Look der 70er zu gestalten, den finde ich nämlich recht stilprägend für diese Zeit und irgendwie todschick. Mode- und Einrichtungsmagazine aus dieser Zeit waren da ganz charakteristisch, aber auch Kochhefte wie „Meine Familie & ich“, die Kochbuchreihe „MENÜ“ und vieles anderes. Gerne… Lies den ganzen Artikel

Die benutzerfreundliche Stromabrechnung

Ihr kennt doch sicher diese seitenlangen, in irgendeiner behördenartigen Schrift verfassten, unverständlichen Stromabrechnungen, oder? Mit einigen grob gerasterten Tabellen, wo Verbräuche gegenüber gestellt, Entgelte und irgendwelches Technobabble aufgeführt sind und bei denen niemand, aber auch wirklich niemand durchsteigt. Danach noch 2 Seiten AGB, vielen Dank! Warum man nun mehr oder… Lies den ganzen Artikel