Alles was war

dietotenhsenGanz tolles neues Lied von den Toten Hosen. „Alles was war“.

Denn irgendwann kommt man vielleicht mal in die Verlegenheit, sein Leben Revue passieren zu lassen und sich zu fragen „was wäre wenn“.

Denn was wäre gewesen, wenn ich damals Tina geheiratet hätte? Wenn ich Kinder hätte? Wenn ich mich für einen anderen Beruf entschieden hätte? Wenn ich weggezogen wäre? Wer wäre ich jetzt? Nun, hier ist der Text dazu. Das Lied kann ich nur empfehlen. Denn ich kann mir vorstellen, dass sich schon jeder von euch mal diese oder ähnliche Fragen gestellt hat. Und die Antwort sollte lauten: „danke, es war großartig, wie es bisher war! Danke, dass Ihr damals bei mir wart und es heute noch seid“

Was wäre wenn..?

Auch die Hosen sind älter geworden, für mich sind die sowas wie die deutschen Rolling Stones. Campino ist mittlerweile auch ein Schauspieler – zuletzt gesehen in Wim Wenders‘ Film „Palermo Shooting“. Man denke an die Zeiten von „Opel Gang“ und wie sich das Ganze weiterentwickelt hat. Die „Hosen“ sind mittlerweile eine feste Größe im deutschen und internationalen Rock-Business.

Ein schöner Text zu einem wundervollen Lied.


Es ist nicht einfach, sich plötzlich wieder zu sehen.
Es schleudert unsere Zeit mit voller Wucht zurück.
Und als ob wir es nicht besser wüssten,
spielen wir die Vermissten und fallen über uns her.

Ein Moment voller Hoffnung, ein Moment voller Glück,
in dem wir nicht an gestern denken und was morgen vielleicht ist,
denn dann würd‘ es wieder weh tun, es wär nicht das erste Mal,
wir versprechen uns nie wieder und glauben selbst nicht dran.

Vielen Dank, für alles was mal war,
für jeden guten Tag, nun sage mir,
wie war dein Leben ohne mich?
Vielen Dank, für alles was mal war.

In unseren Köpfen drehen sich Gedankenspiele.
Was wär gewesen wenn, wo würden wir heut‘ stehen?
Wir denken an unsere alten Ziele
und suchen nach dem Fehler in unserem System.

Warst du nach uns einsam, oder fühltest du dich frei?
Und was hast du gemacht, in all der Zwischenzeit?
Es ist nicht leicht, das einzusehen, doch wahrscheinlich war es so,
was wir uns geben konnten, war damals nicht genug.

Vielen Dank, für alles was mal war,
für jeden guten Tag, nun sage mir,
wie war dein Leben ohne mich?
Vielen Dank für alles was mal war.
Falls du’s vergessen hast, das ist nicht schlimm,
ich erinner‘ mich für dich,
an alles was mal war.

Am meisten lieben wir die Dinge, die wir nicht haben können.
Wir sollten lernen zu verzichten, doch wir kriegen es nicht hin.
Wir rufen Lebewohl winken uns noch einmal zu,
dann drehen wir uns um und laufen dabei los.

Vielen Dank, für alles was mal war
für jeden guten Tag, nun sage mir,
wie war dein Leben ohne mich?
Vielen Dank, für alles was mal war.
Falls du’s vergessen hast, das ist nicht schlimm,
ich erinner‘ mich für dich

Vielen Dank für alles was mal war.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Bewerte ihn jetzt!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Lass mich wissen, was ich verbessern kann!

Was kann ich verbessern?

Willst Du benachrichtigt werden, wenn es neue Artikel gibt? Abonniere den Newsletter!

Dieser Service ist DSGVO-konform - Deine E-Mail-Adresse wird zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit abmelden. Den Link dazu findest Du in jedem Newsletter, den Du erhältst. Die Datenschutzerklärung findest Du rechts in der Sidebar.

Über Martin

Ich bin und war es immer, der Chefredakteur des alten und des neuen Loft 75, dem illustrierten Magazin aus dem 21. Jahrhundert. Geboren 1969 in einem kleinen Ort im Welterbe Oberes Mittelrheintal und somit gebürtiger Rheinland-Pfälzer. Ich habe mich bereits 1987 für Computer interessiert, bin stets kreativ und reduziere Dinge auf das Wesentliche, schreibe gerne und interessiere mich für Design, Einrichten, Internet, Kochen, Blogging und alles, was außergewöhnlich ist und außergewöhnlich gut aussieht. Privat wohnte ich in Koblenz am Rhein - in dem besagten Loft, das keins ist. Und seit einigen Jahren wohne ich im Bergischen Land. Ich freue mich, wenn Du dieses Magazin magst - lesen wir voneinander..?
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare laden