Unsere Technische Datenbank

Man kann es kaum glauben, aber neben einer professionellen, kaufmännischen Datenbankanwendung (Navision), die alle Belange der Lagerhaltung und des Verkaufs abdeckt, gab es in unserem Werk bisher nur selbstgefrickelte Access-Datenbanken teilweise fragwürdiger Machart, die die technischen Belange abdeckten. Alles andere, „Technische“, fand sich oftmals in verstreuten Excel-Tabellen, die jeder nach … Lies den ganzen Artikel

BLOGAKTION: Kleinkunst in der Firma

Na, Herrschaften, sicher kennt fast jeder von Euch (so er/sie nicht in einer bierernsten Firma arbeitet) die kleinen Eckchen, an denen sich Witziges und Kurioses entdecken lässt. Z.B. selbstgeschweißte Kaffeetassenhalter in der Schlosserei, mehr oder weniger passende Karikaturen, Sprüche und Kopien von allem Möglichen in Teeküchen, Kantinen und Büros – … Lies den ganzen Artikel

Vorstellungsgespräch: Daumen drücken!

So, Herrschaften, ich habe dann seit 6 Wochen Nichtstun mein erstes Vorstellungsgespräch am Donnerstag, den 14.05. Mann, was ich mich freue! Gesucht wird ein Sachbearbeiter für die Entwicklungsabteilung bei einem Hersteller für Körperpflege- und Hygieneprodukte in Windhagen im Westerwald. Die produzieren also so Krempel wie Hygienetücher, Babypflege, Körperpflege, Autopflege und … Lies den ganzen Artikel

School’s out for ever

Na, das war’s dann wohl. Schweren Herzens habe ich meinen letzten Arbeitstag bei der Calderys Deutschland hinter mich gebracht. Um nicht im üblichen „Teletubbie“-Look zu erscheinen (blaue Arbeitshose, blaues T-Shirt, schwarze Jacke), bin ich heute in „zivil“ erschienen, also vernünftiger Hose und Hemd, damit man in Erinnerung behält, dass ich auch anders aussehen kann, wenn ich will.

Irgendwie war das kein Arbeitstag; ich habe zwar noch gearbeitet, aber es war schon merkwürdig. Nachdem ich noch 3 Öfen gesetzt, ein paar Biege- und Bruchfestigkeiten gemacht hatte, Massenkontrolle für 30 Minuten übernommen, einen Rohstoff geprüft […] Lies den ganzen Artikel

Ich bedanke mich bei Merril Lynch, Lehman Brothers und…

..all‘ den anderen Banken sowie deren Ex-Spitze, die sich jetzt sicherlich mit den „erwirtschafteten“ Milliarden einen netten Lebensabend in der Karibik machen, weil sie das großartige Werk vollbracht haben, nicht nur die Weltwirtschaft in den Abgrund zu ziehen, sondern in letzter Konsequenz auch meinen Arbeitsplatz vernichtet haben. Große Klasse, Jungs. … Lies den ganzen Artikel